Jetzt beraten lassen!

 

Telefon: + 49 2933 987 160

 

sales@remove-this.severin-travel.de

 

Kontakt

Best of Botswana

Auf dieser 9-tägigen Safari lernen Sie Botswana von seiner schönsten Seite kennen. Spüren Sie zu Beginn der Safari die Anziehungskraft der Viktoria Fälle und dessen Einzigartigkeit. Von den Viktoria Fällen geht unsere Safari in den  bekanntesten Nationalparks Botswana, den Chobe. Lernen Sie hier auf verschiedenen Pirschfahrten die besondere Tiervielfalt des Landes kennen. Vom Chobe Nationalpark führt uns der Weg in das einzige Binnendelta der Welt, dem Okavango Delta. Zum Schluss lernen Sie noch die Khwai Region kennen, die direkt an das tierreiche Moremi Game Reserve anschließt.

Route: Viktoria Fälle - Chobe Nationalpark - Okavango Delta - Khwai Community Area - Maun

Finden Sie Ihre Traumreise

  • best of botswana
  • victoria falls
  • best of botswana superior
  • best of botswana superior
  • best of botswana superior     jpg
  • best of botswana superior

Best of Botswana

Preis ab 2.599 € pro Person
CodeBO 101
KlassifizierungStandard Unterkünfte oder bei Camping Safaris KuppelzelteStandard Unterkünfte oder bei Camping Safaris KuppelzelteStandard Unterkünfte oder bei Camping Safaris KuppelzelteStandard Unterkünfte oder bei Camping Safaris Kuppelzelte
LandBotswana
Reisethema
Reisedauer9 Tage

Angebot Anfragen

Kurzübersicht

Tag

Route

Transfer

Unterbringung

Nationalpark / Region

Verpflegung

1

Victoria Falls Flughafen - Bayete Guest Lodge

4x4 Safarifahrzeug

Bayete Guest Lodge

Victoria Falls

Frühstück

2

Bayete Guest Lodge

Victoria Falls

Frühstück

3

Victoria Falls - Chobe Nationalpark

4x4 Safarifahrzeug

Chobe Bakwena Lodge

Chobe Nationalpark

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

4

Chobe Bakwena Lodge

Chobe Nationalpark

Frühstück, Mittagessen,

Abendessen

5

Chobe Nationalpark - Okavango Delta

4x4 Safarifahrzeug, Kleinflugzeug

Moremi Crossing Camp

Okavango Delta

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6

Moremi Crossing Camp

Okavango Delta

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

7

Okavango Delta - Khwai Community Area

Kleinflugzeug

Sango Safari Camp

Khwai Community Area

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

8

 

Sango Safari Camp

Khwai Community Area

Frühstück, Mittagessen,

Abendessen

9

Khwai Community Area - Maun

Kleinflugzeug

Maun

Frühstück

Details

Tag 1 & 2: BAYETE GUEST LODGE, Victoria Falls

Nach der Ankunft der Gäste am Victoria Falls Flughafen werden sie per Straßentransfer zur Bayete Guest Lodge gebracht. Diese familiengeführte Lodge strahlt vor Wärme und Freundlichkeit und befindet sich in einem Vorort von Victoria Falls. Die Entfernung zu den Victoria Wasserfällen beträgt etwa 5 Kilometer. Die Bayete Guest Lodge bietet in 25 Zimmern Platz für bis zu 55 Gästen. Jedes Zimmer ist jeweils mit einem privaten Badezimmer und einer Klimaanlage ausgestattet. Die Zimmer liegen in einem wunderschönen Garten, und sind in einem rustikalen, jedoch eleganten Stil eingerichtet. In der Caldecott Boma wird Frühstück (im Preis beinhaltet) als auch Mittag- und Abendessen (auf Anfrage) serviert. Der Ngwezi Bridge Pub inklusive Swimming Pool lädt zum Entspannen ein. Des Weiteren bietet Bayete einen kleinen Fitnessbereich im Freien. Aktivitäten in Victoria Falls (gegen Aufpreis) können an der Rezeption gebucht werden.

Gebietsbeschreibung - Victoria Falls

Der Ort Victoria Falls liegt am südlichen Ufer des Zambezi Flusses am östlichen Ende der Viktoriafälle. "Vic Falls" ist ein reizendes Touristenstädtchen, welches sich wunderbar zu Fuß erkunden lässt und eine große Auswahl an Aktivitäten bietet. Von White Water Rafting und Bungee Jumping über das beeindruckende Erlebnis einer Elefantensafari, bis hin zur Sonnenuntergangsfahrt auf dem Sambesi wird hier für Jeden etwas geboten.
Die Viktoria Fälle gehören zu den Sieben Weltwundern und sind die größten, einheitlich herabstürzenden Wasserfälle der Erde - ein faszinierendes Naturspektakel. Auf einer Breite von fast 2 km stürzt der Zambezi donnernd in eine 100 m tiefe Schlucht und erzeugt dabei Nebel, der mehrere Kilometer weit sichtbar ist und so der Gegend ihren Namen gegeben hat, denn "Mosi Oa Tunya" bedeutet "Donnernder Rauch".
Die Viktoriafälle sind zu Fuß vom Stadtzentrum aus zu erreichen und führen das ganze Jahr über Wasser. Den höchsten Wasserstand erreichen die Fälle zwischen Februar und Mai. Während dieser Zeit kann der Sprühnebel eine Höhe von bis zu 400 m erreichen. Dies ist ein wahrlich spektakulärer Anblick allerdings verschwindet der Grund der Fälle im dichten Nebel. Im August beginnen die Wassermengen langsam zurück zu gehen, so dass der Fluss im Oktober seinen niedrigsten Stand erreicht und der felsige Grund teilweise trocken und sichtbar wird. Während dieser Zeit empfiehlt es sich, die Viktoriafälle von Simbabwe oder Livingstone Island aus zu besuchen.

Tag 3 & 4: CHOBE SAFARI LODGE, Chobe Nationalpark

Nach dem Frühstück werden die Gäste von der Bayete Guest Lodge zur Chobe Bakwena Lodge gefahren, in welcher sie 2 Nächte bleiben werden. Die Bakwena Lodge ist ein luxuriöser Rückzugsort, der am Ufer des Chobe Rivers, nahe dem Dorf Kazungula, gelegen ist. Der Name Bakwena bedeutet so viel wie "People of the crocodile" und greift nicht nur die umgebende Kultur Botswanas auf sondern ist auch der Name einer der grӧßten Stämme Botswanas. Die Bakwena Lodge besteht aus 10 Chalets im Rondavel Stil, von welchen 2 Familieneinheiten sind. Alle Chalets sind auf den Fluss ausgerichtet und befinden sich unter einem Schatten spendenden Dach von Akazienbäumen. Nach ökologischen, als auch traditionellen afrikanischen Prinzipien erbaut, hat jedes Chalet sein eigenes erhöhtes Deck welches den Fluss überblickt und mit einem feststehenden Tagesbett ausgestattet ist. Somit werden genügend Möglichkeiten geboten, die wechselnde Stimmung des Chobe Flusses zu beobachten. Jedes Chalet bietet ausserdem ein Badezimmer, welches zu einem Garten mit einer Aussendusche führt. Die persönliche Note der Manager macht sich in allen Bereichen der Lodge bemerkbar. Von der modernen, selbst gestalteten Einrichtung bis hin zu den kreativ zubereiteten Mahlzeiten. Der Pool und der Hauptbereich mit einer Lounge, das Restaurant und die, den Fluss überblickende, Rain Tree Bar, sorgen für eine entspannte Atmosphäre in der die Gäste erholen können. Zu den angebotenen Aktivitäten gehören Pirschfahrten und Bootsfahrten auf dem Chobe, Angelausflüge, Vogelbeobachtungen, Naturwanderungen, kulturelle Ausflüge und Besuche von Impalila Island (gegen einen Aufpreis ebenfalls möglich).

 

Gebietsbeschreibung - Chobe

Da der gewaltige Fluss das ganze Jahr über Wasser führt, ist die Zahl der Wildtiere entlang seinen Ufern enorm hoch. Der Chobe National Park ist von Kasane und den Nachbarstädten Victoria Falls und Livingstone sehr leicht zu erreichen, daher ist die Gegend entlang des Chobe Flusses touristisch relativ gut erschlossen. Im Gegensatz zum abgeschiedenen Okavango Delta findet man hier größere Hotels und Lodges.
Der Anblick der zahlreichen Wildtierherden welche sich am Fluss einfinden um zu trinken und ausgelassen herumzutollen ist besonders während der Trockenzeit (Mai - Okt) beeindruckend, wenn der Fluss die einzige Wasserquelle bietet. Chobe ist für seine Elefanten und seine Vielzahl an Prädatoren berühmt. Darüber hinaus hat man gute Chancen große Büffelherden und sogar die seltenen Pferde- und Rappenantilopen zu beobachten. Während der Regenzeit sind die Wildtiere seltener entlang des Flusses anzutreffen, da sie sich aufgrund des hohen Wasserangebotes im gesamten Nationalpark verteilen. Die Vegetation entlang des Flusses welche in der Trockenzeit durch die großen Herden in Mittleidenschaft gezogen wird kann sich dadurch erholen. Der Sommerregen lässt die Blumen erblühen, besticht durch eine beeindruckende Vielfalt an Vögeln und leitet den Beginn der Geburtsmonate November und Dezember ein, während der eine Vielzahl der Jungtiere das Licht der Welt erblicken. Allein die spektakulären Sonnenuntergänge am Chobe Fluss sind Grund genug die Gegend zu besuchen.
Bitte beachten Sie, dass gemäß den gesetzlichen Vorschriften das Fahren abseits der angezeigten Wege, das Fahren nach Einbruch der Dunkelheit und das Spazieren im Nationalpark verboten sind.

Tag 5 & 6: Moremi Crossing Camp, Okavango Delta

Nach dem Frühstück werden die Gäste zum Kasane Airport gebracht, von hier aus fliegen sie in einem Kleinflugzeug nach Moremi Crossing, wo sie für 2 Nächte bleiben werden. Moremi Crossing befindet sich auf einer Insel namens Ntswi an der südlichen Spitze des Chief's Island. Wenn man über das Delta fliegt, kann man von oben die zahlreichen in sich verschlungenen Wasserwege sehen und die farblichen Kontraste, wo trockenes Land und Delta aufeinandertreffen. Die Kanäle rund um Moremi Crossing bieten den Gästen eine umfangreiche Sicht auf Moremis Auenlandschaften, Grasebenen, Wälder und die verstreuten Palmeninseln. Die Unterkünfte in Moremi Crossing bestehen aus 16 klassischen Safarizelten. Jedes ist mit einem eigenen Holzdeck ausgestattet ,welches einen bezaubernden Ausblick auf den Boro Fluss und Chief's Island bietet. Die begehbaren Safarizelte sind sehr geräumig und umfassen jeweils ein eigenes Badezimmer mit Dusche und Toilette. Der Hauptbereich der Lodge besteht aus einem offenen Deck, von wo die Gäste einen wunderschönen Ausblick auf die größte Insel im Delta bietet - Chief's Island. Der halbmondförmige Hauptbereich ist auf verschiedene Ebenen verteilt und erzeugt damit einen weitläufigen Eindruck. Das Dach über dem Speisesaal, der Bar und dem Wohnbereich ist mit Schilf gedeckt, wodurch sich die Lodge wunderbar zwischen die umliegenden Bäume einfügt. Mehrere kleine, gemütliche Wohnbereiche bieten Komfort und Privatsphäre und die Gäste können sich auf mehreren Decks im Schatten der Bäume am Pool entspannen. Das Camp wird mit Solarenergie betrieben und bietet den Gästen 24 Stunden Stromversorgung und Licht. Da Moremi Crossing von Wasser umgeben ist, bietet es den Gästen einen außergewöhnlich guten Einblick in die diverse Tier- und Vogelwelt. Der Transfer ins Camp erfolgt per Mokoro (dem traditionellen Einbaum) oder mit einem Motorboot. Zu den angebotenen Aktivitäten zählen Ganz- oder Halbtagesausflüge mit dem Mokoro, Safaris zu Fuß, Motorbootfahrten zum Sonnenuntergang sowie Übernachtungen auf nahegelegenen Inseln. Diese Aktivitäten ermöglichen es den Gästen das Okavango Delta und die wilden Tiere aus einer ganz anderen Perspektive zu erleben. Auf Chiefs Island haben die Gäste die Möglichkeit eine Vielzahl an Tieren aus nächster Nähe zu beobachten. Löwen, Leoparden, Wildhunde, Elefanten, Giraffen, Zebras, Büffel und Antilopen werden dort regelmäßig gesichtet.

Gebietsbeschreibung - Okavango Delta

Das Okavango Delta ist eines der größten Binnendeltas der Welt und liegt im größten, mit Sand gefüllten Gebiet der Welt - dem Kalaharibecken. Diese Oase inmitten der Wüstenlandschaft ist ein reiches, zugleich aber anfälliges Ökosystem, das die Lebensgrundlage für eine unglaublich vielfältige Tierwelt darstellt. Eine Fülle an Tierarten hat sich diesen gegensätzlichen Lebenskonditionen angepasst, die einerseits durch die raue Kalahariwüste, andererseits durch die jährliche Ankunft des Delta-Flutwassers aus Angola bestimmt werden.
Die Feuchtgebiete des Okavango umgeben das Moremi Wildreservat und die umliegenden Regionen, die sich in so genannte Privatkonzessionen unterteilen. Diese Konzessionen sind so genannte Wildlife Management Gebiete, die sorgfältig verwaltet werden um die Entwicklung der wachsenden Gemeinden und des Naturschutzes auszubalancieren, während die Bürger durch einen nachhaltigen Tourismus gefördert werden. Viele der exklusiven Lodges Botswanas liegen innerhalb dieser Konzessionen des Delta, bieten ein exklusives und abgelegenes Safarierlebnis und verhindern zugleich Massentourismus und eine Ausbeutung der Gebiete.
Die Flutpegel schwanken das Ganze Jahr dramatisch. Der Wasserstand ist im zentralen Okavango Delta während den trockenen Wintermonaten am höchsten und während der späteren Sommermonate am tiefsten, was im Gegensatz zu den saisonalen Regenfällen steht. Die Landschaft, mögliche Aktivitäten und Tierbeobachtungen unterscheiden sich beträchtlich je nach Saison und Wasserstand und nach Aufenthaltsort im Delta. Einige Gebiete bestehen aus großen Abschnitten trockenen Landes, so dass der Fokus mehr auf Landaktivitäten (Pirschfahrten) und somit auf der Großtierbeobachtung liegt. Lodges, die auf Inseln weit im Inneren des Deltas liegen, konzentrieren sich vermehrt auf Wasseraktivitäten wie Mokoro-Exkursionen (traditioneller Einbaum), Safaris zu Fuß, Bootsausflüge, Fischen und Vogelbeobachtungen. Die Unterkünfte an den äußersten Grenzen des Deltas - auch saisonales Delta genannt - bieten unterschiedliche Aktivitäten je nach Jahreszeit: vermehrt Wasseraktivitäten während Zeiten hoher Flut und mehr Landaktivtäten bei niedrigen Wasserständen.
Die Wildtiere konzentrieren sich während der immer heißer werdenden Sommermonate (April bis Oktober) an den permanenten Wasserstellen. Die Reiherkolonien werden wieder aktiv, sobald die Zugvögel zwischen September-November nach Botswana zurückkehren; generell ist die Vogelbeobachtung in den Sommermonaten hervorragend. Die Regenzeit (November - April) schmückt die üppige Landschaft mit Wildblumen, sorgt für dramatische Gewitter und atemberaubende Sonnenuntergänge. Außerdem ziehen die vielen Jungtiere welche in dieser Zeit geboren werden zahlreiche Raubtiere an.

Tag 7 & 8: Sango Safari Camp, Khwai Community Area

 

Nach dem Frühstück und einer Aktivität am frühen Morgen (wenn es die Zeit zulässt) werden die Gäste mit einem Kleinflugzeug zum Sango Safari Camp gebracht, wo sie 2 Nächte bleiben. Sango Safari Camp liegt sanft eingebettet im Schatten großer Bäumen am Ufer des Khwai Flusses. Mit seiner Lage am Rande des traditionellen Dorfes Khwai und an der Grenze zum Moremi Wildreservat, ist das Camp die ideale Ausgangsbasis zur Erkundung der Kultur und des Wildreichtums dieses einzigartigen Lebensraums. Dieses intime Safaricamp ist nach der Sango Familie benannt, einer der ersten Bewohner der Khwai Gegend, und nun Teilhaber des Camps. Die Gäste haben die Möglichkeit aus erster Hand den einzigartigen Lebensstil und die Erfahrungen kennenzulernen, die mit dem Alltag in einem der wildreichsten Gebiete Botswanas einhergehen. Die sechs im klassischen Safaristil gestalteten en-suite Meru Zelte können maximal zwölf Gäste beherbergen und erinnern an lang vergangener Zeiten. Mit Buschduschen unter freiem Himmel, handgearbeiteter Einrichtung und klassischem Design vermischt Sango Safari Camp Rustikales mit Komfort und lässt die Atmosphäre luxuriöser Zeltcamps wiederaufleben. Der Khwai Fluss bildet eine natürliche Grenze zwischen dem weltberühmten Moremi Wildreservat und der Khwai Konzession und erlaubt es den Tieren uneingeschränkt in dieser zaunlosen Wildnis umherzuziehen. Das am Ufer gelegene Camp mit Blick auf Moremi hat Zugang zu beiden großartigen Gebieten und der Schwerpunkt des Camps liegt zweifellos darauf den Gästen ein außerordentliches Erlebnis in Sachen Wildbeobachtung zu bieten. Die angebotenen Aktivitäten beinhalten Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen in Moremi und der Khwai Konzession, geführte Fußsafaris und Nachtfahrten. Durch die Kombination von permanentem Wasservorkommen, saisonalen Schwemmgebieten, weiten Grasebenen, Uferböschungen und trockenen Waldgebieten bietet dieser unglaublich reichhaltige Lebensraum eine Vielfalt und Mannigfaltigkeit an Säugetieren und Vögeln, die im nördlichen Botswana Ihresgleichen sucht. Sango Safari Camp lädt seine Gäste ein, diesen Reichtum zu genießen.

 

Gebietsbeschreibung - Khwai Community Area

Das Moremi Game Reserve ist von den Wildtierschutzgebieten des Okavangos umgeben, so dass die Tiere ungehindert zwischen den Waldgebieten in der Regenzeit und den dauerhaften Flussläufen und Lagunen in der Trockenzeit hin- und herziehen können. Die ursprünglichen Bewohner der Gegend, (die so genannten Flussbuschmänner) mussten das Reservat verlassen und wurden von der Regierung an dessen Grenzen angesiedelt wo sie das Dorf Khwai neben dem nördlichen Zugang zum Reservat gründeten. Das Land der Khwai Gemeinde wird durch den Khwai Development Trust verwaltet. Die Tierwelt von Khwai steht dem Reservat in nichts nach, allerdings können in Khwai Nachtfahrten sowie Safaris zu Fuß unternommen werden, da dort die gesetzlichen Vorschriften des Reservates nicht gelten.
Die Vegetation Moremis ist sehr abwechslungsreich. Trockenes Land wechselt sich mit saisonalem und permanentem Schwemmland ab und bringt eine sehr vielfältige Tier- und Vogelwelt hervor.Das meiste Wild hält sich während der Trockenzeit (April - Oktober) bevorzugt an den permanenten Wasserstellen auf, vor allem gegen Ende wird es sehr heiß. Die Regenzeit (November - April) schmückt die üppige Landschaft mit Wildblumen, sorgt für dramatische Gewitter und atemberaubende Sonnenuntergänge. Außerdem ziehen die vielen Jungtiere welche in dieser Zeit geboren werden zahlreiche Raubtiere an.

Tag 9: Safari Endet in Maun

Nach der Morgenaktivität (wenn die Zeit es zulässt) werden die Gäste mit einem Kleinflugzeug für ihre weiteren Reisearrangements zum Maun Flughafen gebracht.

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Rundreise laut Reiseverlauf
  • Preise für Straßen- und Flugtransfer
  • Mahlzeiten wie im Tourverlauf angegeben
  • Mineralwasser während der Safari
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen gemäß Programm
  • Transport im 4 x 4 Safarifahrzeug (7-Sitzer)
  • Übernachtungen in Lodges oder Hotels (wie angegeben)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationale und nationale Flüge (außer Transfere zwischen den Camps, wie angegeben)
  • Visum und Impfungen - Bitte informieren Sie sich bei Ihrer Botschaft
  • Zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und Aktivitäten, die nicht angegeben sind
  • Premium importierte Weine, Sekt, Schnaps & Liköre, wenn Getränke inklusive sind
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben für Souvenirs, Telefonate etc.
  • Visagebühren
  • Kranken-, Evakuierungs- und Reiseversicherungen
  • Anstieg der Parkeintrittsgebühren, Steuern, Abgaben, Regierungsbestimmungen und Fluktuationen in Währung und Treibstoffpreisen

Wichtige Hinweise

Termine: täglich

Mindest-Teilnehmerzahl: 1 Person

Reiseführer: englisch-/deutschsprachig

Reiseart: Kleingruppenreise, Individualreise

Fahrzeuginformationen: Voll ausgestattete Toyota Landcruiser oder andere geeignete Fahrzeuge mit komfortablen Sitzplätzen, Fenstern und einer Musikanlage. Die Pirschfahrten in Moremi und Khwai werden in einem offenen 4x4 Fahrzeug durchgeführt. Das Gepäck wird auf dem Dachgepäckträger transportiert, um einen größtmöglichen Komfort im Fahrzeug zu gewährleisten.

Gepäck: Das Gepäck ist auf 15 kg pro Person beschränkt.

 

Die Preise variieren je nach Reisezeit und Zimmertyp. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Wunschreisetermin.

Dieser Beispiel-Reiseverlauf kann individuell an Ihre Wünsche angepasst werden. Auch andere Unterkünfte sind selbstverständlich möglich. Diese Beispielroute ist individuell änderbar. So können wir z.B. die Route kürzen oder verlängern, zusätzliche Stopps aufnehmen, Lodges mixen, etc.

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und -ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Severin Travel.

Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen. (Download Reisebedingungen).

Sango Safari Camp

Kultur hautnah

Das Sango Safari Camp liegt im Schatten der Bäume am Khwari River. Mit einer Lage am äußeren Rand des traditionellen Khwai-Dorfes und an der Grenze des Moremi Reservats bietet das Camp den perfekten Ausgangspunkt, um von dort die Wildnis und Kultur dieser einzigartigen Gegen zu erforschen.

Safari Camps & Lodges

Kategorie

Standard Unterkünfte oder bei Camping Safaris Kuppelzelte

Region

Khwai River

Karte

Erfahrungen & Bewertungen zu Severin Travel Africa Severin_Touristik TUI ReiseCenter Sundern
M1 Scenic Air Safaris Severin Safari Camp Severin Sea Lodge Sunderland Hotel
Hotel Seehof Sorpesee IATA Accredited Agent Atta: African Travel and Tourism Association Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Kontakt

Severin Travel
Rathausplatz 2

D-59846 Sundern

Tel. + 49 2933 987 160

Kontaktformular »