Jetzt beraten lassen!

 

Telefon: + 49 2933 987 160

 

sales@remove-this.severin-travel.de

 

Kontakt

Die Vielfalt Botswanas

Auf dieser einmaligen Safari erleben Sie Botswana zu Land und aus der Luft. Lassen Sie sich von dem Luxus dieses außergewöhnlichen Reiseziels beeindrucken und genießen Sie entspannte Stunden in exklusiven Unterkünften. 

Finden Sie Ihre Traumreise

  • victoria falls safari lodge     jpg
  • victoria falls safari lodge
  • ghoha hills camp
  • ghoha hills camp
  • die vielfalt botswanas
  • die vielfalt botswanas

Die Vielfalt Botswanas

Preis ab 4.969 € pro Person
CodeBO 109
KlassifizierungLuxuriöse Unterkünfte oder bei Camping Safaris große Zelte mit Dusche/WCLuxuriöse Unterkünfte oder bei Camping Safaris große Zelte mit Dusche/WCLuxuriöse Unterkünfte oder bei Camping Safaris große Zelte mit Dusche/WCLuxuriöse Unterkünfte oder bei Camping Safaris große Zelte mit Dusche/WCLuxuriöse Unterkünfte oder bei Camping Safaris große Zelte mit Dusche/WC
LandBotswana
Reisethema
Reisedauer11 Tage

Angebot Anfragen

Kurzübersicht

Tag

Route

Transfer

Unterbringung

Nationalpark / Region

Verpflegung

1

Victoria Falls Flughafen - Victoria Falls Safari Lodge

4x4 Safari-Fahrzeug

Victoria Falls Safari Lodge

Victoria Falls

Frühstück

2

Victoria Falls

Victoria Falls Safari Lodge

Victoria Falls

Frühstück

3

Victoria Falls Nationalpark - Chobe Nationalpark

Kleinflugzeug

Ghoha Hills Lodge

Chobe Nationalpark

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Chobe Nationalpark

Ghoha Hills Lodge

Chobe Nationalpark

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

Chobe Nationalpark - Khwai Community Area

Kleinflugzeug

Machaba Camp

Khwai Community Area

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

6 & 7

Khwai Community Area

Machaba Camp

Khwai Community Area

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

8

Khwai Community Area - Okavango Delta

Kleinflugzeug

Sanctuary Stanley's Camp

Okavango Delta

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

9 & 10

Okavango Delta

Sanctuary Stanley's Camp

Okavango Delta

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11

Okavango Delta - Maun

Kleinflugzeug

Maun

Frühstück

Details

Tag 1 & 2: Victoria Falls Safari Lodge, Victoria Falls

In Victoria Falls ӧffnet sich der Erdboden und verschluckt mit dem mächtigen Sambesi einen der grӧßten Flüsse Afrikas, wodurch sich der breiteste, zusammenhängende Wasserfall der Welt bildet. Wenn das Wasser unten auf die enge Batoka-Schlucht trifft, bildet es eine Dunstwolke, die zum Himmel steigt und dem der Wasserfall seinen einheimischen Namen 'Mosi-oa-tunya' (der donnernde Rauch) zu verdanken hat. Wenn der Sambesi Hochwasser führt, bildet der Dunst eine permanente Regenwolke über dem Wasserfall, die den Besuchern sogar am sonnigsten aller Tage zu einer Dusche verhilft und meilenweit sichtbar ist.

Oberhalb der Fälle kreuzen die Ausflugsboote den ruhigen Sambesi zum Sonnenuntergang, während sich das schwindende Sonnenlicht in der fernen Gischt des Wasserfalls bricht. Durch die felsigen Wände der Batoka-Schlucht bietet der Sambesi unterhalb des Wasserfalls eine Kette von Weltklassestromschnellen, eine erstklassige Mӧglichkeit zum Wildwasserrafting.

Abgesehen davon, dass die Viktoriafälle ein UNESCO Weltkulturerbe sind und zu den Weltnaturwundern gehӧren, bilden sie außerdem eine natürliche Grenze zwischen Simbabwe und Sambia. Die Wasserfälle kӧnnen von beiden Ländern aus besichtigt werden und grӧßtenteils werden mit Helikopterrundflügen, Dorfbesuchen und Souvenirshopping dieselben Aktivitäten angeboten.

Ob Sie etwas Entspannung eher beim Teetrinken in kolonialer Umgebung oder bei einem aufregenden Bungeesprung von einer Brücke suchen, ist gänzlich Ihnen selbst überlassen. In Victoria Falls wird es weder dem Adrenalinjunkie noch dem Besucher mit etwas schwächeren Nerven selbst nach mehreren Tagen nicht langweilig.

Auf der sambischen Seite werden Ihnen eine seitliche Sicht der Fälle und ein Blick in die Batoka-Schlucht geboten. Sie kӧnnen sich auf Livingstone Island allerdings auch in schwindelerregender Hӧhe ganz an den Rand der Fälle wagen.

In Simbabwe bietet sich Ihnen von vielen Aussichtspunkten und einem Wanderweg immer wieder eine Frontalansicht von drei Vierteln des 1,7 km breiten Wasservorhangs, während Sie durch einen natürlichen heiß-nassen Regenwald schlendern, der von der Gischt der Fälle kreiert wurde.

Unterkunft:

The Victoria Falls Safari Lodge befindet sich auf einem hohen Plateau, das die natürliche Grenze zum nicht umzäunten Zambezi National Park darstellt. Die Lodge ist nur 4km von den majestätischen Viktoriafällen entfernt. Das einfallsreiche Konzept und die einwandfreien Standards der Victoria Falls Safari Lodge haben ihr bereits zu angesehenen Preisen verholfen.

Diese afrikanische Lodge de Luxe mit 72 Zimmern ist stolz auf seine Gastfreundschaft und erstklassige Küche, die nur von atemberaubenden Sonnenuntergängen und spektakulären Ausblicken in den Schatten gestellt wird. Mit groβer Aufmerksamkeit zum Detail - Harthölzern, Grasdächern und lebhaften Farben - bietet die Lodge Unterkunft in luxuriösen, klimatisierten Zimmern mit privaten Balkonen und Badezimmern, Duplex-Suiten mit Aussicht auf ein Wasserloch und für Selbstversorger, in den Lokuthula Lodges. Die Anlage beherbergt unter anderem ein Spa, Zimmerservice rund um die Uhr, eine Bibliothek und einen Spieleraum.

Tag 3 & 4: Ghoha Hills Savuti Lodge, Savute - Chobe Nationalpark

Wenn man sich mit Botswana beschäftigt, scheint Savute die vielzitierte Ausnahme der Regel zu sein: Löwen jagen Elefanten, Leoparden fischen gern und aus den weiten Grasebenen ragen Felsenhügel.

Über Jahrzehnte hinweg hat Savute uns Menschen einige Rätsel aufgegeben. In Jahren des Überflusses füllt sich die Marsch mit Wasser, gespeist vom Savute Kanal. Das wertvolle Nass bahnt sich seinen Weg durch eine Reihe von Flüssen und Lagunen von Angola bis hierher, bevor es sich in die Marsch ergießt und riesige Herden von Elefanten, Gnus, Zebras und Büffeln anlockt.

In trockeneren Jahren bleiben vom Savute Kanal nur Pfützen übrig, über viele Jahre hinweg war er ganz ausgetrocknet. Die Wildtiere der Region sind auf wenige verbleibende Wasserlöcher, inmitten der ausgedörrten und staubigen Landschaft, angewiesen. An diesen brodelt es zwischen Raubtieren und Beute, jeder Moment ist mit Spannung geladen.

Wo auch immer die Grasfresser Savutes hinziehen, sind ihnen die Raubtiere dicht auf den Fersen, denn auch sie haben gelernt, sich den ständig verändernden Bedingungen der Marsch anzupassen. Wann genau der Kanal Wasser führen wird, oder nicht, kann niemand vorhersagen. Der Savute Kanal und die Marsch haben ihren ganz eigenen Rhythmus, scheinbar unbeeinflusst von Jahreszeiten und Niederschlägen.

Savute ist mehr als nur Safari, es ist eine wahre Augenweide. Von der Sonne gebleichte Baumskelette bilden einen verblüffenden Kontrast zu grünen Grasebenen und strahlend blauem Himmel. Blutrote Sonnenuntergänge tauchen den afrikanischen Busch in Orange- und Lilatöne und der endlose Horizont flimmert in der Hitze und verschwimmt zur Fata Morgana.

Da Savute zum Chobe Nationalpark gehӧrt ist eine Safari hier auf Pirschfahrten begrenzt. Angesichts der Tiere und Landschaften, die die Marsch bietet, werden Sie sich wahrscheinlich trotzdem wünschen Sie hätten mehr Zeit, um jede Ecke bis ins Detail zu erkunden und zu entdecken.

Unterkunft:

Das Ghoha Hills Camp liegt hoch oben auf den Ghoha Hills und hat Blick auf die riesige Weite des Savutigebietes des Chobe Nationalparks. Die Lodge liegt 20 km vom Savuti Kanal entfernt (etwa 45 Minuten von der Landebahn) und bietet durch ihre erhöhte Position eine atemberaubende Aussicht, einzigartig in Botswana. Durch das Design des Camps hat man von überall eine sehr schöne Aussicht, ob man zu Abend ißt, schwimmen geht oder auf dem Balkon seines Chalets sitzt.

Ghoha Hills bietet 9 Segeltuchchalets und zwei Familieneinheiten, die jedes mit einem eigenen Bad und privaten Decks ausgestattet sind. Ein großes reetgedecktes Gebäude stellt des Aufenthaltsbereich des Camps dar. Es hat halbgeschlossene Seiten, liegt im Schatten großer Bäume und beherbergt mehrere private Wohn- und Essbereiche, eine Bar, einen Souvenirshop, und, auf einem niedrigeren Level, eine Feuerstelle und einen Felspool.

Die angebotenen Aktivitäten in der Lodge umfassen Vogelbeobachtungen, Sternedeutung und Pirschfahrten zu den in der Nähe gelegenen Salzpfannen. Die Gäste können bei einem Mittagspicknick Savuti auch in seiner Gesamtheit mit dem Sumpf und dem Savuti Kanal genießen. Ein paar Kilometer vom Camp entfernt gibt es außerdem einen privaten Hochsitz, von dem aus die Gäste tagsüber die Wildtiere ganz nah und persönlich und abends einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen können.

Tag 5-7: Machaba Camp, Khwai Community Area

Das Khwai Konzessionsgebiet liegt nördlich des Moremi-Wildreservats und ist durch das nördliche Tor des Parks (North Gate) zu erreichen. Obwohl Khwai offiziell ein Teil des Moremi-Wildreservats ist, kann es als dessen Erweiterung angesehen werden, da die zwei Gebiete nicht durch einen Zaun getrennt sind und Tiere sich frei zwischen den Gebieten bewegen können. Die ursprünglichen Bewohner der Gegend (die so genannten Flussbuschmänner) mussten das Reservat verlassen und wurden von der Regierung an dessen Grenzen angesiedelt, wo sie das Dorf Khwai neben dem nördlichen Zugang zum Reservat gründeten.

Das Land der Khwai Gemeinde wird durch den Khwai Development Trust verwaltet. Die Tierwelt von Khwai steht dem Reservat in nichts nach, allerdings können in Khwai Nachtfahrten, Fahrten außerhalb der vorgeschriebenen Wege sowie Safaris zu Fuß unternommen werden, da dort die gesetzlichen Vorschriften des Reservates nicht gelten.

Die Vegetation Moremis ist sehr abwechslungsreich. Trockenes Land wechselt sich mit saisonalem und permanentem Schwemmland ab und bringt eine sehr vielfältige Tier- und Vogelwelt hervor. Das meiste Wild hält sich während der Trockenzeit (April - Oktober) bevorzugt an den permanenten Wasserstellen auf.

Die Regenzeit (November - April) schmückt die üppige Landschaft mit Wildblumen und sorgt für dramatische Gewitter und atemberaubende Sonnenuntergänge. Außerdem ziehen die vielen Jungtiere, welche in dieser Zeit geboren werden, zahlreiche Raubtiere an.

Unterkunft:

Das Machaba Camp liegt im wildtierreichen Gebiet Khwai, auf der östlichen Zunge des Okavango Deltas, und wurde am selben Ort gebaut, an dem auch das frühere Machaba Camp lag. Der Name Machaba ist der Setswana Name für den Maulbeer-Feigenbaum, den Baum des Lebens.

Das im klassischen 1950er Safaristil erbaute Camp besteht aus Luxussafarizelten mit jeweils einem eigenen Bad und romantischen Außenduschen. Alle Zelte sind ebenerdig gebaut worden und die Pfade zu den Zelten schlängeln sich zwischen wunderschönen großen Bäumen entlang zum Hauptgebäude.

Alle 10 Luxuszelte (8 Zweibettzelte und 2 Familienzelte) liegen in einem schattenspendenden Galeriewald am Khwai Fluss und haben Blick auf das berühmte Moremi Game Reserve. Von der Veranda der Zelte kann man die tägliche Parade von Tieren beobachten, die zum Trinken an den Fluss kommen.

Die angebotenen Aktivitäten umfassen Mokoroausflüge, Pirschfahrten bei Tag und Nacht und auch Safaris zu Fuß können mit Anmeldung im Voraus organisiert werden.

Tag 8-10: Sanctuary Stanley's Camp, Okavango Delta

Das Okavango-Delta ist das Epizentrum der Wildnis Botswanas. Als riesige Oase inmitten der Kalahari ist es mit all seinen Elefanten, Vӧgeln und anderen Wildtieren voller Leben. Die wahre Magie des Deltas erschließt sich aus den Wassermassen, die aus dem fernliegenden Hochland Angolas kommen und sich in die Kanäle und Überflutungsebenen des Deltas ergießen.

Im Winter, wenn die Sonne die Kalahari trocken und durstig zurücklässt, erreicht die Flut aus Angola das Okavango-Delta und verwandelt die Überflutungsebenen in eine Arche Noah afrikanischer Wildtiere.

Jedes Jahr, wenn das Flutwasser Leben ins Delta bringt, wird dieses von seinen Einwohnern neu geformt. Stück für Stück bauen Termiten ihre riesigen Hügel auf den Inseln auf, die dicht mit Palmen bewachsen sind. Flusspferde ӧffnen neue Wasserwege, wenn sie sich mit ihren großen Kӧrpern durch das Schilf bewegen und damit einen Kanal erschaffen, der mit Mokoros (traditionelle Einbäume) erkundet werden kann.

Das Okavango-Delta hat viele Gesichter, die sich im Laufe eines Jahres durch das unberechenbare Wetter ständig verändern. Mit dem Steigen und Sinken des Wasserstandes, vergrӧßern und verkleinern sich die Inseln und die Tiere ziehen in Gebiete, in denen das Leben am einfachsten und das Gras am grünsten ist. Innerhalb weniger Tage kann sich eine befahrbare Sandstraße in einen Wasserweg unbekannter Tiefe verwandeln, wodurch eine Safari gezwungen wird, auf Boote umzusteigen.

Wann und wo Sie sich im Okavango-Delta aufhalten, hat einen großen Einfluss auf Ihre Aktivitäten im Busch, die Tierbeobachtungsmӧglichkeiten und Ihr gesamtes Safari-Erlebnis.

Das Herz des Deltas mit seinen flachen Kanälen und Überflutungsebenen kann am besten mit Mokoros und auf den Inseln zu Fuß erkundet werden. Wenn Sie eher an Tieren als an Wasser interessiert sind, sollten Sie ein Camp am trockeneren Rande des Deltas besuchen (inklusive Moremi Game Reserve und die Khwai Community Area). Steigen Sie dort in ein offenes Safarifahrzeug und entdecken Sie die vielen Tiere, die sich in den Wäldern versteckt halten.

Unterkunft:

Stanleys Camp liegt in einer 100 000 Hektar großen Privatkonzession im Okavango Delta, welche an den südlichen Teil des Moremi Game Reserves angrenzt. Die Konzession ist Teil einer Gemeinde, mit der das Camp eng zusammenarbeitet, um ein Bewusstsein für die Wichtigkeit und Notwendigkeit des Naturschutzes zu schaffen und gleichzeitig eine Vielfalt an Safariaktivitäten anzubieten.

Die Unterkunft besteht aus acht elegant eingerichteten Safarizelten. Die großzügigen Zelte erinnern an das Afrika vergangener Zeiten: handgefertigte Betten mit feinster Bettwäsche, antike Möbel und orientalische Teppiche versetzen Sie in das Afrika des 19. Jahrhunderts. Die Zelte verfügen über en-suite Badezimmer und private Balkone mit Hängematten und bequemen Stühlen zur Entspannung in der afrikanischen Sonne. Stainley's Hauptgebäude ist (rund um einen gewaltigen Leberwurstbaum) auf einer erhöhten Plattform errichtet und bietet eine weitreichende Aussicht auf die umliegenden Auen.

Das Camp bietet eine reichhaltige Auswahl an Wildbeobachtungsmöglichkeiten in diversen Lebensräumen an. Pirschfahrten in offenen Safarifahrzeugen am Tag und in der Nacht, sowie Fußsafaris in Begleitung eines Guides werden von der Lodge angeboten. Je nach Saison können Mokoroausflüge (mit dem traditionellen Einbaum) durchgeführt werden - ein sehr friedvolles und ruhiges Erlebnis.

Ein einzigartiger Höhepunkt während eines Aufenthaltes im Stanley's Camp ist das Treffen mit halb-zahmen, afrikanischen Elefanten. In Begleitung der Elefanten gehen die Gäste auf eine kleine Wanderung, beobachten die grauen Riesen und kommunizieren mit ihnen in ihrer natürlichen Umgebung - eine beeindruckende Erfahrung. Beachten Sie bitte, dass diese Aktivität optional gegen Aufpreis gebucht werden muβ; eine frühzeitige Buchung im Voraus ist sehr zu empfehlen.

Tag 11: Safari endet in Maun

Nach einer Aktivitӓt am frühen Morgen (wenn es die Zeit erlaubt) und Frühstück werden die Gӓste in einem Kleinflugzeug für ihre eigenen Reisearrangements zum Maun Flughafen gebracht.

Leistungen

ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • Unterkunft in genannten Lodges/Camps/Zelten
  • alle Transfers, Flüge und Aktivitäten laut Reiseplan
  • alle Mahlzeiten wie angegeben
  • Begleitung durch einen professionellen Tourguide
  • Parkeintrittsgebühren

NICHT ENTHALTENE LEISTUNGEN

  • Internationale und nationale Flüge (außer Transfers zwischen den Camps, wie angegeben)
  • Mahlzeiten (außer Frühstück) und Aktivitäten im Victoria Falls Safari Lodge
  • Importierte Premiumweine, Champagner, Spirituosen und Liköre in Ghoha Hills Lodge, im Machaba Camp und im Stanley's Camp
  • Visa Gebühren
  • Fehler und Versäumnisse
  • persönliche Ausgaben für Souvenirs, Trinkgelder und etc.
  • Zunahme der Parkgebühren, Steuern, Gebühren, sich ändernde Wechselkurse und Treibstoffzuschläge
  • Reiseversicherungen

Wichtige Hinweise

Termine: täglich

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Reiseart:  Kleingruppenreise, buchbar auch als Individualreise

Die Preise variieren je nach Reisezeit und Zimmertyp. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Wunschreisetermin.

Dieser Beispiel-Reiseverlauf kann individuell an Ihre Wünsche angepasst werden. Auch andere Unterkünfte sind selbstverständlich möglich. Diese Beispielroute ist individuell änderbar. So können wir z.B. die Route kürzen oder verlängern, zusätzliche Stopps aufnehmen, Lodges mixen, etc.

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und -ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Severin Travel.

Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen. (Download Reisebedingungen).

Erfahrungen & Bewertungen zu Severin Travel Africa Severin_Touristik TUI ReiseCenter Sundern
M1 Scenic Air Safaris Severin Safari Camp Severin Sea Lodge Sunderland Hotel
Hotel Seehof Sorpesee IATA Accredited Agent Atta: African Travel and Tourism Association Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Kontakt

Severin Travel
Rathausplatz 2

D-59846 Sundern

Tel. + 49 2933 987 160

Kontaktformular »