Jetzt beraten lassen!

 

Telefon: + 49 2933 987 160

 

sales@remove-this.severin-travel.de

 

Kontakt

Höhepunkte Südafrikas

Auf dieser Safari durch beeindruckende Landschaften entdecken Sie die Schönheit Südafrikas und erleben Highlights wie die Drakensberge, den Hluhluwe-iMfolozi Park, den iSimangaliso Wetland Park, den Krüger Nationalpark, die Garden Route, Stellenbosch und Kapstadt. 

Route: Johannesburg - Pretoria - Clarens - Drakensberge - St. Lucia- iSimangaliso Wetland Park - Hluhluwe-iMfolozi Park - Kosi Bay - Swasiland - Krüger Nationalpark - Panorama Route - Johannesburg - Wilderness - Storms River - Oudtshoorn - Montagu - Hermanus - Stellenbosch - Kapstadt

Finden Sie Ihre Traumreise

  • wandern in den drakensbergen
  • walking safari
  • elefanten
  • springbocke
  • safari kruger np
  • garden route

Höhepunkte Südafrikas

Preis ab 3.699 € pro Person
CodeSA701
KlassifizierungKomfortable Unterkünfte oder bei Camping Safaris geräumige Zelte in StehhöheKomfortable Unterkünfte oder bei Camping Safaris geräumige Zelte in StehhöheKomfortable Unterkünfte oder bei Camping Safaris geräumige Zelte in StehhöheKomfortable Unterkünfte oder bei Camping Safaris geräumige Zelte in Stehhöhe
LandSüdafrika
Reisethema
Reisedauer21 Tage

Angebot Anfragen

Kurzübersicht

Tag

Route

Transfer

Unterbringung

Nationalpark / Region

Verpflegung

1

Johannesburg - 

Pretoria

klimatisiertes Fahrzeug

Avalon Guesthouse 

Pretoria

2

Pretoria - Clarens

klimatisiertes Fahrzeug

Protea Hotel Clarens

Golden Gate Nationalpark

Frühstück

3

Clarens - Drakensberge

klimatisiertes Fahrzeug

Greenfire Lodge Drakensberg

Golden Gate Nationalpark

Frühstück, Abendessen

4

Drakensberge

klimatisiertes Fahrzeug

Greenfire Lodge Drakensberg

Drakensberge

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

5

Drakensberge - St. Lucia

klimatisiertes Fahrzeug

Forest Lodge

St. Lucia 

Frühstück, Mittagessen

6

St. Lucia

klimatisiertes Fahrzeug

Forest Lodge

iSimangaliso Wetland Park

Frühstück, Mittagessen

7

St. Lucia - Hluhluwe-iMfolozi Park

klimatisiertes Fahrzeug

Hilltop Camp

Hluhluwe-iMfolozi Park

Frühstück,  Abendessen

8

Hluhluwe-iMfolozi Park - Kosi Bay

klimatisiertes Fahrzeug

Utshwayelo Lodge

Kosi Bay

Frühstück, Abendessen

9

Kosi Bay

klimatisiertes Fahrzeug

Utshwayelo Lodge

Kosi Bay

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

10

Kosi Bay - Mbabane

klimatisiertes Fahrzeug

Foresters Arms Hotel

Königreich Swasiland 

Frühstück, Mittagessen, Abendessen

11

Mbabane - Krüger Nationalpark

klimatisiertes Fahrzeug

Lower Sabie Camp

Krüger Nationalpark

Frühstück, Abendessen

12

Krüger Nationalpark

klimatisiertes Fahrzeug

Satara Camp

Krüger Nationalpark

Frühstück, Abendessen

13

Krüger Nationalpark - Ohrigstad

klimatisiertes Fahrzeug

Iketla Lodge

Panorama Route

Frühstück, Abendessen

14

Ohrigstad - Johannesburg - Wilderness

klimatisiertes Fahrzeug - Flugzeug

Mes Amis Guest House

Wilderness

Frühstück

15

Wilderness 

klimatisiertes Fahrzeug

Mes Amis Guest House

Wilderness 

Frühstück

16

Wilderness - Storms River 

klimatisiertes Fahrzeug

At the Woods Guesthouse

Storms River

Frühstück

17

Storms River - Oudtshoorn 

klimatisiertes Fahrzeug

Thabile Lodge

Tsitsikamma Nationalpark

Frühstück, Abendessen

18

Oudtshoorn - Hermanus

klimatisiertes Fahrzeug

Auberge Burgundy

Hermanus

Frühstück

19

Hermanus - Stellenbosch

klimatisiertes Fahrzeug

Auberge Rozendal

Stellenbosch

Frühstück

20

Stellenbosch - Kapstadt

klimatisiertes Fahrzeug

Sacred Mountain Lodge

Kapstadt

Frühstück, Mittagessen

21

Kapstadt - Kap der Guten Hoffnung

klimatisiertes Fahrzeug

Kapstadt

Frühstück

Details

Tag 01: Johannesburg - Pretoria

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen OR Tambo in Johannesburg und nach der Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie von Ihrem Transferfahrer begrüßt. Fahrt zum Avalon Guesthouse in Pretoria, wo Sie nach dem Einchecken Zeit haben, sich ein wenig auszuruhen und frisch zu machen. Am frühen Nachmittag treffen Sie Ihren Guide und besichtigen im Rahmen einer Stadtrundfahrt das Union Building und das Voortrekker Monument Museum in Pretoria. Hier wird Ihnen ein erster und überaus interessanter Überblick über die abwechslungsreiche Geschichte Südafrikas gegeben. Gemeinsames Abendessen mit allen Teilnehmern in einem guten Restaurant (optional und nicht im Tourpreis enthalten). Sie übernachten im Avalon Guesthouse

Tag 02: Pretoria - Clarens

Nach einer kurzen Einweisung durch Ihren Guide und nachdem das Gepäck im Fahrzeug verstaut wurde, verlassen Sie Pretoria und fahren Richtung Süden durch die Provinz Free State nach Clarens. Dieses malerisch gelegene Örtchen am Fuße des Golden Gate Nationalparks ist heute das Zuhause vieler Künstler und Kunsthandwerker. Nach dem Mittagessen (optional und nicht im Tourpreis enthalten) haben Sie ausreichend Zeit, durch die Galerien und Geschäfte des Städtchens zu schlendern oder sich in Ihrer Unterkunft auszuruhen. Übernachtung im Protea Hotel Clarens.

Tag 03: Clarens - Drakensberge

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie zum Golden Gate Nationalpark. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in die atemberaubende Berglandschaft und die bemerkenswerte Tierwelt des Landes am Kap. Mit etwas Glück sehen Sie neben Elenantilopen, Weißschwanzgnus, Oribis und Burchell's Zebras auch den seltenen Lämmergeier und den endemischen Glattnackenrapp. Am Nachmittag fahren Sie weiter in die Gegend des Royal Natal Nationalparks in den majestätischen Drakensbergen. Ihr Ziel ist die Greenfire Lodge Drakensberg, die abseits der Zivilisation zum Entspannen einlädt. Nutzen Sie den Nachmittag zu einem Bad im Damm, fischen Sie nach Regenbogenforellen oder genießen Sie einfach nur die himmlische Ruhe in den Bergen. Nach dem Abendessen können Sie sich auf Ihr Zimmer zurückziehen oder noch am Kaminfeuer verweilen. Sie übernachten in der Greenfire Lodge Drakensberg.

Tag 04: Drakensberge

Der heutige Tag steht für Outdoor-Aktivitäten in der spektakulären Berglandschaft der Drakensberge zur Verfügung. Sie haben die Qual der Wahl: Je nach körperlicher Fitness können Sie auf verschiedenen Wanderwegen Felszeichnungen der San bestaunen, eine Kolonie der seltenen Kapgeier beobachten oder vom höchsten Punkt aus sowohl das beeindruckende Panorama der Drakensberge und der Malutiberge in Lesotho genießen als auch den Sterkfontein Stausee überblicken. Wer die malerische Bergregion vom Pferderücken aus erkunden möchte, ist hier ebenfalls willkommen: Es gibt Reitangebote für Anfänger und Fortgeschrittene. Genießen Sie den Tag in der freien Natur, die frische Luft und die einzigartigen Ausblicke. Sie übernachten noch einmal in der Greenfire Lodge Drakensberg.

Tag 05: Drakensberge - St. Lucia

Nach dem Frühstück führt Sie die Reise weiter in Richtung Osten des Landes. Sie fahren zu den Battlefields und besuchen das sehenswerte Outdoor-Museum Blood River Monument und das Zulu-Museum Ncome. Beide Stätten werden durch einen Fluss getrennt, der am 16. Dezember 1838 Schauplatz einer blutigen Schlacht zwischen den Zulus und den Voortrekkern war. Diese kriegerische Auseinandersetzung war unter anderem wegweisend für die südafrikanische Geschichte bis zum heutigen Tag. Nach dem Mittagessen geht es weiter durch die hügelige Landschaft von KwaZulu-Natal bis zum Küstenort St. Lucia, direkt am Indischen Ozean gelegen. Zum Abendessen gehen Sie in ein Restaurant im Ort (optional und nicht im Tourpreis enthalten). Übernachtung in der Forest Lodge.

Tag 06: iSimangaliso Wetland Park

Der Besuch des iSimangaliso Wetland Parks steht heute auf dem Programm. Auf Pirschfahrten erkunden Sie die Tier- und Pflanzenwelt dieses Parks, der vor 2007 noch Greater St. Lucia Wetland Park hieß. Die Sichtung von Nashörnern, Büffeln, Wasserböcken, Nyalas und großen Kuduherden ist nicht ungewöhnlich und mit einer großen Portion Glück können Sie eventuell einen Leoparden bei der Jagd beobachten. Mehrere Aussichtspunkte bieten traumhafte Ausblicke auf den Indischen Ozean und in der Walsaison außerdem eine kleine Chance zur Beobachtung von Südkapern. Nach hoffentlich vielen spannenden Tiererlebnissen können Sie schließlich bei Cape Vidal ein erfrischendes Bad im Indischen Ozean nehmen - ein doch sehr ungewöhnlicher Abschluss einer Pirschfahrt! Nach Ihrer Rückkehr nach St. Lucia unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem St. Lucia Estuary. Vom Boot aus können Sie Flusspferde, Krokodile und die unterschiedlichsten Wasservögel beobachten. Das Abendessen nehmen Sie erneut in einem Restaurant im Ort ein (optional und nicht im Tourpreis enthalten). Sie übernachten erneut in der Forest Lodge.

Tag 07: St. Lucia - Hluhluwe-iMfolozi Park

Sie fahren zum nahegelegenen Hluhluwe-iMfolozi Park, der landschaftlich sicherlich einer der schönsten Parks im südlichen Afrika ist und vor allem durch die Züchtungsprojekte für Spitz- und Breitmaulnashörner bekannt ist. Neben Nashörnern können Sie hier mit etwas Glück auch die anderen Vertreter der "Big Five" (Löwe, Leopard, Elefant und Büffel) sowie die unterschiedlichsten Antilopen, Vögel und andere Tierarten in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Nach dem Mittagessen in Ihrer Unterkunft im Park können Sie sich in Ihrem Zimmer etwas ausruhen, bevor es dann am späten Nachmittag bei einer Sundowner-Pirschfahrt erneut auf die Suche nach Wildtieren geht. Hierbei haben Sie die Gelegenheit, auch nachtaktive Bewohner des Schutzgebietes im Scheinwerferlicht zu entdecken. Übernachtung im Hilltop Camp.

Tag 08: Hluhluwe-iMfolozi Park - Kosi Bay

Nach dem Frühstück unternehmen Sie noch einmal zusammen mit Ihrem Guide eine Pirschfahrt auf dem Weg zum Parkausgang. Halten Sie Ausschau nach den Tieren, die Sie gestern noch nicht gesehen haben. Sie verlassen dann den Hluhluwe-iMfolozi Park und fahren parallel zur Küste in Richtung Norden. Das Ziel der heutigen Fahrt ist Kosi Bay nahe der Grenze zu Mosambik. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung - nutzen Sie die Zeit für eine Ruhepause im Schatten oder am Pool. In der Zeit von ca. Anfang November bis ca. Mitte März können Sie an einer geführten Tour der Utshwayelo Lodge teilnehmen, bei der Sie den Weibchen der mächtigen Lederschildkröte oder der Unechten Karettschildkröte bei der Eiablage am Strand zuschauen können (optional und nicht im Tourpreis enthalten).Sie verbringen die Nacht in den Chalets der Utshwayelo Lodge.

Tag 09: Kosi Bay

Die vier Süßwasserseen des Kosi Bay Nature Reserves, ihr Mündungsbecken am Indischen Ozean und die ausgeklügelten Fischfallen der hier lebenden Thonga stehen bei Ihrem Aufenthalt in Kosi Bay im Fokus. Je nach Wetter, Lust und Gezeiten unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem durch Kanälen verbundenen Seensystem. Unterwegs sehen Sie immer wieder Flusspferde, die sich im Wasser tummeln, und Krokodile, die sich auf den Sandbänken sonnen. Die Ufer der Seen sind von Mangroven bewachsen und in dem teilweise freigelegten Wurzelwerk kann man durch die Taucherbrille die Farbenpracht der hiesigen Fische bestaunen. Schnorchelbegeisterte unternehmen einen Ausflug zur Mündung, dem sogenannten Kosi Bay Mouth. Die unglaubliche Fischvielfalt in allen Farben und Größen ist beeindruckend. Wem das Schnorcheln zu anstrengend ist, der kann sich mit einem Handtuch an den einsamen, kilometerlangen Strand legen oder einen ausgiebigen Strandspaziergang unternehmen. Sie verbringen eine weitere Nacht in der Utshwayelo Lodge.

Tag 10: Kosi Bay - Mbabane, Swasiland

Die Reise führt Sie heute weiter nach Swasiland. Je nach Zeit und Interesse der Teilnehmer stoppen Sie bei einem Cultural Village oder an Ständen mit einheimischer Handwerkskunst. Das finale Ziel in Swasiland ist die Gegend um Mbabane. Dort übernachten Sie im Foresters Arms Hotel.

Tag 11: Mbabane - Krüger Nationalpark

Sie verlassen das Königreich Swasiland und fahren zurück nach Südafrika. Ihr nächstes Ziel ist der Krüger Nationalpark, Südafrikas größtes Wildschutzgebiet. Nach der Gründung als Game Reserve wurde er im Jahre 1926 in einen Nationalpark umgewandelt. Aufgrund seiner Größe und der landschaftlichen Vielfalt ist der Park Lebensraum für alle im südlichen Afrika vorkommenden Tierarten. Große Elefantenherden mit bis zu 60 Tieren, Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden leben hier zusammen mit knapp 150 anderen Säugetierarten, über 500 Vogelarten und ca. 100 Reptilienarten. Bei Ihrem Besuch konzentrieren Sie sich auf den tierreichen Süden des ca. 20.000 Quadratkilometer großen Wildschutzgebietes. Übernachtung im staatlichen Lower Sabie Camp.

Tag 12: Krüger Nationalpark

Auch der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Tierbeobachtung. Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Suche nach den hiesigen Tieren. Alternativ können Sie im Camp eine Safari zu Fuß in Begleitung eines Parkrangers buchen (optional und nicht im Tourpreis enthalten). Nachdem Sie das Satara Camp erreicht haben, in dem Sie die kommende Nacht verbringen werden, können Sie sich über die Mittagszeit ausruhen. Am späten Nachmittag besteht die Möglichkeit, zusammen mit einem Ranger des Nationalparks auf eine nächtliche Pirschfahrt zu gehen und mit etwas Glück nachtaktive Tiere zu beobachten (optional und nicht im Tourpreis enthalten). Sie übernachten im Satara Camp, das ebenfalls von der Nationalparkbehörde verwaltet wird.

Tag 13: Krüger Nationalpark - Panorama Route

Auf dem Weg zum Parkausgang halten Sie weiterhin Ausschau nach wilden Tieren. Eventuell sehen Sie heute noch einmal einen tierischen Parkbewohner, den Sie in den letzten Tagen noch nicht gesichtet haben? Anschließend besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten der Panorama Route: den Blyde River Canyon, God's Window und die Bourke's Luck Potholes. Ihr Tagesziel ist die Iketla Lodge in der Nähe von Ohrigstad. Hier genießen Sie ein leckeres Abendessen und übernachten in den schönen Steinchalets der Lodge.

Tag 14: Ohrigstad - Johannesburg - Wilderness

Frühaufsteher, für die Kaffee und Kekse bereit stehen, können sich noch vor dem Frühstück auf einem der Wanderwege die Füße vertreten und hautnah erleben, wie die südafrikanische Natur erwacht. Direkt nach dem Frühstück ist dann Abfahrt. Quer durch die Provinz Mpumalanga geht die Fahrt zurück zum internationalen Flughafen nach Johannesburg. Von hier aus fliegen Sie an die Garden Route nach George. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie von Ihrem Transferfahrer begrüßt und zum Mes Amis Guest House in Wilderness gebracht, wo Sie nach dem Einchecken Zeit haben, sich ein wenig auszuruhen. Zum Abendessen können Sie in ein exzellentes Restaurant mit atemberaubenden Blick auf den Indischen Ozean gehen (optional und nicht im Tourpreis enthalten).

Tag 15: Wilderness

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit zu einem Spaziergang am feinsandigen Strand oder wandern Sie entlang des Half-collared Kingfisher Trails durch den dichten Wald des Wilderness Nationalparks. Der Wanderweg führt zu einem Wasserfall, hier können Sie ein erfrischendes Bad nehmen. Auf Wunsch begleitet Ihr Guide Sie gerne. Selbstverständlich können Sie heute auch einfach nur die Seele baumeln lassen! Machen Sie es sich am Strand gemütlich oder genießen Sie von Ihrer eigenen Terrasse den wunderschönen Panoramablick über den Indischen Ozean. Mit etwas Glück können Sie Delfine beobachten, wie sie sich in den Wellen tummeln. Bei einem gemeinsamen Abendessen (optional) können Sie den Tag schön ausklingen lassen. Sie verbringen eine weitere Nacht im Mes Amis Guest House.

Tag 16: Wilderness - Storms River

Nach dem Frühstück geht Ihre Reise weiter nach Knysna. Gemeinsam mit Ihrem Guide erkunden Sie dieses charmante Städtchen, das sich an eine große Lagune schmiegt. Die Knysna Heads, zwei steil aufragende Felsen, verbinden die ruhige Lagune mit dem offenen Meer. Sie fahren zu einem Aussichtspunkt auf den östlichen Felsen und oben angekommen, werden Sie mit einem fantastischen Ausblick über die Stadt, ihre Lagune und den rauen Ozean belohnt. Vom Restaurant unterhalb der Heads können Sie beim Mittagessen die Schönheit der Natur genießen und den Ausflugsbooten zuschauen. Im Anschluss fahren Sie vorbei an Nature's Valley bis nach Storms River, wo Sie im At the Woods Guest House übernachten werden. Abendessen in einem hervorragenden Restaurant (optional).

Tag 17: Storms River - Tsitsikamma Nationalpark - Oudtshoorn

Nach dem Frühstück brechen Sie auf in den Tsitsikamma Nationalpark. Je nach Lust und Laune können Sie entweder eine kurze Wanderung auf der ersten Teilstrecke des bekanntesten Wanderwegs Südafrikas, dem Otter Trail, unternehmen oder einfach nur das beeindruckende Panorama der steil abfallenden Küstenlinie und das Farbenspiel des grünen Landgürtels im Kontrast zum tiefblauen Ozean genießen. Gegen Mittag geht es auf der landschaftlich schönen R62 weiter in Richtung Oudtshoorn. Unterwegs stoppen Sie zum Mittagessen (optional). Abendessen und Übernachtung in der Thabile Lodge.

Tag 18: Oudtshorn - Hermanus

Oudtshoorn ist bekannt für seine Straußenfarmen. Während einer Führung lernen Sie interessante Details über diese riesigen Vögel und die Vermarktung von Straußenprodukten. Auch ein Besuch bei den Cango Caves steht auf dem Programm. Teile dieses beeindruckenden Höhlensystems dienten den San schon vor mehr als 10.000 Jahren als Wohnort. Heute kann man auf unterschiedlichen Touren die Höhlen besuchen und ihre sehenswerten Tropfsteinformationen bestaunen. Im Anschluss fahren Sie durch beeindruckende Landschaften an die Küste des Atlantischen Ozeans nach Hermanus. In den Monaten Juni bis November ist Hermanus die offizielle Walmetropole Südafrikas, aber auch außerhalb der Walsaison ist dieses ehemalige Fischerörtchen eine Reise wert. Sie übernachten in der Auberge Burgundy.

Tag 19: Hermanus - Stellenbosch

Am Morgen gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Guide den Küstenpfad entlang. Halten Sie während der Walsaison Ausschau nach den riesigen Säugetieren. Alternativ können Sie, je nach Wellengang, eine Bootsfahrt zur Walbeobachtung unternehmen (optional und nicht im Tourpreis enthalten). Danach fahren Sie entlang einer malerischen Küstenstraße weiter in das wohl bekannteste Weinanbaugebiet Südafrikas rund um Stellenbosch. Unterwegs besuchen Sie eine Brillenpinguinkolonie und beobachten die kleinen Gesellen an Land und beim Spiel im Wasser. In Stellenbosch angekommen, erkunden Sie zunächst das sehenswerte Städtchen, bevor Sie ein traumhaft gelegenes Weingut ansteuern und dort die edlen Tropfen probieren, die in den Fässern im Weinkeller herangereift sind. Abendessen in einem sehr guten Restaurant (optional) und Übernachtung in der Auberge Rozendal.

Tag 20: Stellenbosch - Kapstadt

Heute besuchen Sie eine für das Kap typische Farm. Diese liegt idyllisch am Fuße des Helderbergs und bietet Ihnen die Gelegenheit, nach den längeren Fahrten der letzten Tage wieder etwas aktiv zu sein. Von einem Aussichtspunkt können Sie die ganze False Bay bis zum Tafelberg, an einem klaren Tag sogar bis zur Kapspitze, überblicken. Zum Mittagessen erwartet Sie eine kleine Überraschung. Anschließend geht es entlang der pittoresken Küste auf die Kaphalbinsel nach Noordhoek. Dieses ruhige und malerische Örtchen punktet vor allem mit seinem kilometerlangen Sandstrand, der zu den längsten und schönsten Stränden am Kap zählt. Ein Spaziergang lohnt sich allemal! Sie übernachten in der Sacred Mountain Lodge.

Tag 21: Kapstadt - Kap der Guten Hoffnung

Nach dem Frühstück unternehmen Sie zusammen mit Ihrem Guide einen Ausflug zum Kap der Guten Hoffnung. Die schroffen Felsen inmitten der stürmischen See waren für die damaligen Seefahrer die ersten Zeichen von Land, die sie nach der langen Überfahrt aus Europa zu Gesicht bekamen. Besuchen Sie den weltbekannten Aussichtspunkt und lassen Sie sich den stürmischen Wind des Kaps um die Nase wehen. Am späten Nachmittag wird Ihr Guide Sie in das Stadtzentrum von Kapstadt bringen. Nach einer beeindruckenden Reise ist es nun an der Zeit, sich von ihm zu verabschieden - totsiens - bis zum nächsten Mal.

Kapstadt selbst ist mit Sehenswürdigkeiten in Hülle und Fülle gesegnet. Um diese zu besuchen, benötigt man nicht unbedingt einen Guide oder ein eigenes Fahrzeug. Sprechen Sie mit einem unserer erfahrenen Berater und verlängern Sie Ihre Reise in Kapstadt individuell nach Ihren eigenen Vorlieben und Interessen.

Leistungen

Enthaltene Leistungen:

  • Reiseverlauf wie beschrieben
  • 20 Übernachtungen in Lodges, Hotels, Restcamps oder Gästehäusern (je nach Verfügbarkeit kann eine andere Unterkunft ähnlicher Kategorie gebucht werden)
  • Transport im Tourfahrzeug
  • Professioneller deutschsprachiger Guide
  • Mahlzeiten wie angegeben
  • Aktivitäten wie angegeben
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Inlandsflug Johannesburg - George

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Flüge (international)
  • Getränke und Mahlzeiten, die nicht angegeben sind
  • Visa, optionale Aktivitäten, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Private Reiseversicherungen

 

 

 

Wichtige Hinweise

Termine 2017 : 31.08., 14.09., 28.09., 12.10., 26.10., 09.11., 23.11., 07.12.2017

Termine 2018 : 04.01., 11.01., 18.01., 25.01., 01.02., 08.02., 15.02., 22.02., 01.03., 08.03., 15.03., 22.03., 29.03., 12.04., 26.04., 10.05., 24.05., 07.06., 21.06., 05.07., 19.07., 02.08., 16.08., 30.08., 06.09., 13.09., 20.09., 27.09., 04.10., 11.10., 18.10., 25.10., 01.11., 08.11., 15.11., 22.11., 29.11., 06.12.2018

Mindest-Teilnehmerzahl: 2 Personen

Maximal-Teilnehmerzahl: 8 Personen

 

Reiseführer: Deutschsprachig

Reiseart: Gruppenreise, Individualreise

Wichtige Informationen: Die Preise variieren je nach Reisezeit und Zimmertyp. Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot für Ihren Wunschreisetermin.

Dieser Beispiel-Reiseverlauf kann individuell an Ihre Wünsche angepasst werden. Auch andere Unterkünfte sind selbstverständlich möglich. Diese Beispielroute ist individuell änderbar. So können wir z.B. die Route kürzen oder verlängern, zusätzliche Stopps aufnehmen, Lodges mixen, etc.

Alle Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und -ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten. Alle Preise gelten pro Person, vorbehaltlich Tarifänderungen, Kursschwankungen und Verfügbarkeit sowie Rückbestätigung durch Severin Travel.

Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die aktuellen Reisebedingungen.

Erfahrungen & Bewertungen zu Severin Travel Africa Severin_Touristik TUI ReiseCenter Sundern
M1 Scenic Air Safaris Severin Safari Camp Severin Sea Lodge Sunderland Hotel
Hotel Seehof Sorpesee IATA Accredited Agent Atta: African Travel and Tourism Association Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Kontakt

Severin Travel
Rathausplatz 2

D-59846 Sundern

Tel. + 49 2933 987 160

Kontaktformular »