Jetzt beraten lassen!

 

Telefon: + 49 2933 987 160

 

sales@remove-this.severin-travel.de

 

Kontakt

Südafrika

Die ganze Welt in einem Land! Es erwarten Sie spektakuläre Landschaften, wilde Tiere und herzliche Menschen sowie Weltmetropolen wie Kapstadt und Johannesburg.

Finden Sie Ihre Traumreise

Land & Leute

Lage

Die Republik Südafrika liegt an der Südspitze Afrikas und grenzt im Süden und Südosten an den Indischen Ozean und im Westen an den Atlantischen Ozean. Im Norden liegen die benachbarten Länder Namibia, Botswana und Simbabwe, östlich Mosambik und Swasiland. Das Königreich Lesotho ist eine Enklave und wird vollständig von Südafrika umschlossen. Das Land umfasst eine Fläche von 1.219.912 km², das entspricht ungefähr dem 3,4-fachen Deutschlands. Zu Südafrika gehören die Prince-Edward-Inseln im südlichen Indischen Ozean. Seine territorialen Ansprüche in der Antarktis und auf die Walfischbucht in Namibia gab Südafrika 1994 auf.

Bevölkerung

Die Afrikaner stellen etwa 79,4% der gesamten Bevölkerung dar und sind wiederum in unterschiedliche Volksgruppen wie z.B. die Zulu, Xhosa oder Basotho unterteilbar. Der Anteil der Weißen an der Gesamtbevölkerung beträgt 9,2%, hauptsächlich sind es die Nachfahren niederländischer, deutscher, französischer und britischer Einwanderer. Das Land hat damit die größte europäisch-stämmige Bevölkerung des Kontinents.

Seit dem Ende der Apartheid gibt es in Südafrika elf amtliche Landessprachen: Englisch, Afrikaans, isiZulu, Siswati, Süd-Ndebele, Sesotho, Sepedi, Xitsonga, Seswana, Tshivenda und isiXhosa. Neben all diesen Sprachen gibt es weitere nicht-amtliche Sprachen, die nur in einigen Gebieten verbreitet sind. Südafrika ist ein ethnisch sehr gemischtes Land, in dem Menschen aller Hautfarben leben und das aufgrund dieser Vielfalt oft als Regenbogennation bezeichnet wird.

Ebenso bunt gemischt sind die religiösen Konfessionen in Südafrika, die überwiegende Mehrheit der Bewohner ist christlichen Glaubens, wobei es allerdings eine kaum überschaubare Zahl an Kirchen gibt. Mit rund 2,5 Millionen Mitgliedern ist die Nederduits Gereformeerde Kerk größte Glaubensgemeinschaft im Lande, ihre Ursprünge gehen auf die Konfession der ersten holländischen Siedler im 17. Jahrhundert zurück. Rund 1,8 Millionen Südafrikaner sind Mitglied der Anglican Church, weitere etablierte Kirchen sind die Römisch-Katholische Kirche, die Evangelisch-Methodistische Kirche sowie die Evangelisch-Lutherische Kirche. Die Mehrheit der Christen in Südafrika gehört jedoch einer der so genannten "Unabhängigen Schwarzen Kirchen" an, von denen es mehrere Tausende gibt.

Südafrikas Städte

JOHANNESBURG

Mit etwa 3.888.180 Einwohnern ist Johannesburg die größte Stadt und der gesamte Großraum mit nahezu acht Millionen Einwohnern die größte Metropolregion im südlichen Afrika. Es liegt im östlichen Teil des großen südafrikanischen Zentralplateaus, das auch unter dem Namen Highveld bekannt ist. Die Grenzen des Großraums Johannesburg erstrecken sich von Orange Farm im Süden bis Midrand im Norden. Zwei weitere Großräume liegen in unmittelbarer Nachbarschaft, Tshwane im Norden und Ekurhuleni im Osten. Obwohl Johannesburg die geringste Fläche von diesen dreien hat, ist die Bevölkerungszahl am größten. Die durchschnittliche Höhe beträgt 1753 Meter über dem Meeresspiegel. Johannesburg ist eine der größten Städte weltweit, die weder am Meer noch an einem bedeutenden Fluss noch an einem anderen bedeutenden Gewässer liegen.

Sehenswert in Johannesburg: Cradle of Humankind (ca. 25 km außerhalb), Gold Reef City, Carlton Centre

DURBAN

Durban eine Großstadt am Indischen Ozean an der Ostküste Südafrikas. Mit über 3,1 Millionen Einwohnern ist sie die größte Stadt der Provinz KwaZulu-Natal und nach Johannesburg die zweitgrößte Stadt Südafrikas. Durban ist eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt mit dem größten Hafen Afrikas und aufgrund seiner Strände und des subtropischen Klimas ein vielbesuchtes Urlaubszentrum des Landes.

Die Metropolregion Durban besitzt eine umfangreiche Wirtschaft mit starker Industrie, Handel, Logistik, Finanz- und Regierungsinstitutionen sowie Tourismus. Die Küstenlage und der Hafen verschaffen Durban einen Vorteil im Vergleich zu anderen Ballungsräumen in Südafrika. Das milde Klima, die warme Meeresströmung sowie die Drakensberge im Hinterland sind die Grundlage für eine ausgeprägte Tourismusindustrie.

Sehenswert in Durban: Moses-Mabhida-Stadion, Bat-Centre, Juma Moschee

KAPSTADT

Kapstadt ist nach Johannesburg und Durban die drittgrößte Stadt Südafrikas. Seit 2004 bildet sie den ausschließlichen Sitz des südafrikanischen Parlaments. Den Namen erhielt Kapstadt nach dem Kap der guten Hoffnung, das etwa 45 Kilometer südlicher liegt und eine Hauptgefahr auf dem Seeweg nach Indien darstellte. Da Kapstadt die erste Stadtgründung der südafrikanischen Kolonialzeit war, wird sie gelegentlich als "Mutterstadt" bezeichnet. Kapstadt liegt im Südwesten der Republik Südafrika unmittelbar an der Tafelbucht des Atlantischen Ozeans. Berühmt ist Kapstadt unter anderem durch sein Wahrzeichen, den Tafelberg. Seine markante, plateau-förmige Oberfläche dominiert zusammen mit Signal Hill, Lion's Head und Devil's Peak das gesamte Stadtbild und macht die Skyline weltweit so unverwechselbar. Das Meer an der Kap-Halbinsel ist als unruhig bekannt, was dazu führte, dass das Kap der guten Hoffnung auch unter dem Beinamen "Kap der Stürme" bekannt wurde.

Sehenswert in Kapstadt: Tafelberg, Victoria and Alfred Waterfront, Two Oceans Aquarium, Castle of Good Hope, Robben Island

PRETORIA

Pretoria ist die Hauptstadt der Republik Südafrika und liegt im nördlichen Teil der Provinz Gauteng. Pretoria liegt im Nordosten des Landes in der Provinz Gauteng, etwa 56 Kilometer nördlich von Johannesburg. Die Stadt liegt in einem warmen, geschützten und fruchtbaren Tal, das von der Kette der Magaliesberge umgeben ist, in etwa 1.370 Meter Höhe über dem Meeresspiegel. Das Klima ist subtropisch, die Sonne scheint an durchschnittlich 300 Tagen im Jahr. Pretoria ist ein wichtiges Industriezentrum des Landes. Die Schwerindustrie mit Eisen- und Stahlbau, sowie der Eisenbahn- und Maschinenbaubranche sind in Pretoria beheimatet. Mehrere Unternehmen der Automobilbranche, etwa BMW und Nissan, haben Produktionsstätten in der Stadt. Außerdem befindet sich hier die Hauptverwaltung der South African Iron and Steel Corporation, ISCOR, die Südafrikas größter Hersteller von Stahl ist. Auch der zu Denel gehörende Munitionshersteller Pretoria Metal Pressing hat hier seinen Sitz.

Sehenswert in Pretoria: Church Square, Union Building

Geschichte

Der Beginn der modernen Geschichtsschreibung in Südafrika wird auf den 6. April 1652 festgelegt, als der Niederländer Jan van Riebeeck im Auftrag der Niederländischen Ostindien-Kompanie am Kap der Guten Hoffnung eine Versorgungsstation errichtete. Im Jahr 1797 besetzten Truppen des Königreichs Großbritannien die Region um das Kap der Guten Hoffnung. Die Briten mussten das Land nach dem Frieden von Amiens 1802 an die Niederlande zurückgeben, eroberten es aber im Jahr 1806 erneut und errichteten hier nun dauerhaft eine britische Kronkolonie.

Die Entdeckung von Diamanten im Jahr 1867 und Gold im Jahr 1886 führte zu starkem wirtschaftlichen Wachstum und Einwanderung vieler Europäer, was die Benachteiligung und Ausbeutung der ursprünglichen Bevölkerung weiter vorantrieb. In den Jahren 1899-1902 kehrten die Briten noch zahlreicher, jedoch diesmal ohne rote Uniformen, zurück und kämpften gegen die Buren im Zweiten Burenkrieg. Unter anderem zielte der Krieg auf die Kontrolle der reichen Goldvorkommen am Witwatersrand ab.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs konnte die weiße Bevölkerungsminderheit unter der politischen Führung der National Party ihre Macht festigen und die Apartheidsstrukturen autoritär ausbauen, in dem sie eine zunehmende Zahl von Gesetzen durch das Parlament verabschieden ließ, die das Land und das alltägliche Leben konsequent und systematisch in ein Zweiklassenrecht zergliederte und viele Bürgerrechte umfassend einschränkte. Im Jahr 1990, nach einem langen Zeitraum des Widerstands mit Streiks, Protestmärschen, Sabotage und auch Terrorangriffen verschiedener Anti-Apartheid-Bewegungen ging die international isolierte Regierung der National Party einen ersten Schritt in Richtung ihrer eigenen Entmachtung, als sie das Verbot des ANC und anderer politischer Organisationen aufhob und Nelson Mandela - einen der bekanntesten Widerstandskämpfer - nach 27 Jahren aus dem Gefängnis freiließ. Die Apartheid verschwand Schritt für Schritt aus der Gesetzgebung und ermöglichte so die ersten für alle Bewohner freien Wahlen vom 26. bis 29. April 1994. Der ANC errang einen überwältigenden Wahlsieg und ist seitdem die Regierungspartei. Nelson Mandela wurde zum ersten schwarzen Präsidenten des Landes gewählt und erhielt zusammen mit dem letzten Präsidenten der National Party, Frederik Willem de Klerk, den Friedensnobelpreis für die Beiträge zur Beendigung der Apartheid.

Wirtschaft

Das Reich ist reich an Bodenschätzen, besonders die großen an Gold, Kohle, Diamanten, Platin, Chrom, Eisenerz und Palladium stärkten die wirtschaftliche Situation in den vergangenen Jahrzehnten. 90% der Energie wird aus Kohlekraftwerken gewonnen, daneben setzt Südafrika auf die Atomenergie. Der Beitrag der verschiedenen Wirtschaftssektoren um Bruttoinlandsprodukt liegt bei 66% durch den Dienstleistungssektor und 31% durch die Industrie. Obwohl nur 3% des südafrikanischen Bruttoinlandsproduktes aus der Landwirtschaft stammen, ist das Land der drittgrößte Exporteur von Agrarprodukten der Welt. Die Nahrungsmittelproduktion, insbesondere Getreide, Zuckerrohr, Obst und Gemüse, Fleisch und Weinanbau) ist daher ein bedeutender Wirtschaftszweig. Ungefähr 3% der erwerbstätigen Südafrikaner arbeiten in der Tourismusbranche, für die weitere Zuwachsraten prognostiziert werden.

Die Währungseinheit Südafrikas ist der der Südafrikanische Rand (ZAR): 1 ZAR = 100 Cent.

Warum Südafrika?

Südafrika - Die ganze Welt in einem Land.

Mehr Infos zu Südafrika

Natur & Tierwelt

Lernen Sie die beeindruckende Natur Südafrikas kennen.

Mehr Infos zur Natur & Tierwelt in Südafrika

Klima & Reisezeit

Südafrika ist immer eine Reise wert; hier erfahren Sie aber, wann die beste Reisezeit ist. Von unseren Experten empfohlen.

Mehr Infos zu Klima & Reisezeit für Südafrika

Unsere Südafrika-Bausteine

Hier finden Sie alle unsere ausgewählten Südafrika-Bausteine.

Südafrika-Reisen anzeigen

Severin_Touristik TUI ReiseCenter Sundern
M1 Scenic Air Safaris Severin Safari Camp Severin Sea Lodge Sunderland Hotel
Hotel Seehof Sorpesee IATA Accredited Agent Atta: African Travel and Tourism Association Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Kontakt

Severin Travel
Rathausplatz 2

D-59846 Sundern

Tel. + 49 2933 987 160

Kontaktformular »