Jetzt beraten lassen!

 

Telefon: + 49 2933 987 160

 

sales@remove-this.severin-travel.de

 

Kontakt

Finden Sie Ihre Traumreise

Unsere ersten Monate im Camp

Auszug aus meinem Tagebuch – Tsavo West 2018

13.05.2018

… geschafft! Wir sind soeben im Severin Safari Camp angekommen, allerdings ohne unseren Hausstand, der ist noch in Tansania… mal schauen, wie wir das wieder regeln können. Irgendwie nervt mich dieses „zwischen zwei Ländern leben“, aber auch das kriegen wir gezaubert...

 

18.05.2018

Durch jede Ecke des Camps geschnüffelt, Arbeit gibt es genug. Tiere auch... habe Herbert, das Gnu, kennen gelernt und Helga, die Hyäne...

Das wichtigste Projekt ist jetzt erstmal die Reparatur der Wasserleitung am Fluss. Im März hatte das Hochwasser unsere Wasserleitung im Fluss komplett weggespült und damit die Frischwasserzufuhr zum Camp gestoppt. Ohne Wasser sind wir hier komplett aufgeschmissen. Und mit der Notversorgung, über die die Affen im Moment klettern, werden wir wohl nicht lange durchhalten. Außerdem sind wir ziemlich gut gebucht und jeder Gast braucht Wasser... Ich werde unseren Herman vom Green Building fragen, ob er uns mit seinem Team unterstützen kann. Alleine schaffen wir das hier oben nicht...

 

26.05.2018

... Herman reagiert nicht... habe ich etwas falsch gemacht? Werde am besten nochmal eine Email schicken, vielleicht hilft‘s ja... ich mache mir Sorgen, dass wir von der Wasserzufuhr abgeschnitten werden...

 

30.05.2018

Juhu! Herman und Peter sind hier, und jetzt wird alles gut. Haben alles ausgemessen, Material wird bestellt, und Herman wird zusammen mit uns und seinem Bautrupp die Wasserleitung reparieren. Das macht schon mal Mut.

 

31.05.2018

Übergabe: Nach 10 Jahren verlassen Manja und Jürgen das Severin Safari Camp. Ich sitze hier mit dickem Kopf und frage mich, wie viele Listen noch zu schreiben sind und vor allem: Wer liest das alles?!?

 

01.06.2018

Haben ganz liebe Menschen hier im Camp kennengelernt. Gäste aus Nairobi, Familie Yumba mit Baby Nandi, die schon öfter bei uns im Camp gewesen sind, auch Herrn Schuhmacher und die Familie Belcher – eine britische Familie, die hier schon in dritter Generation lebt. Macht wieder richtig Spaß, liebe Menschen kennen zu lernen, das habe ich etwas vermisst die letzten Jahre...

 

03.06.2018

...schreibe immer noch Listen...

 

05.06.2018

Unser Hausstand ist hier bei uns. Irgendwie hat es Leon mit Geduld und etwas Geld (logisch) geschafft, unsere Sachen über die Grenze von Tansania nach Kenia zu holen.... hurra, wieder etwas geschafft!

 

11.06.2018

Wir hatten diese Nacht einen Schlafgast – auf unserer Sonnenliege, auf unserer Veranda. Ein Leopard hatte es sich gemütlich gemacht. Klar, die Matratze ist ja auch schön weich... aber große Augen hatten wir schon heute Morgen, als wir auf der Veranda waren und die Fußabdrücke auf der Matratze sahen...

 

20.06.2018

Es ist einfach faszinierend hier. Die Gegend ist gesund, voller Energie, und das merken auch die Tiere, die sind gefühlt nämlich auch alle hier. Ich habe noch nirgendwo in Afrika solche intensiven Tierbegegnungen erlebt. Das hat schon was...

 

25.06.2018

Wieder eine ganze Herde Büffel am Wasserloch... Zuerst kommt Staub, dann sieht man etwas Graues zwischen den Büschen, dann ganze Körper. Unser Masai Dickson sagt, dass ist die Herde mit ca. 200 Tieren. Und sogar unser Krokodil namens „Mamba“, welches im selben Wasserloch lebt, macht ehrfürchtig Platz...

 

30.06.2018

...wieder Listen schreiben... ich werde mir etwas einfallen lassen müssen, damit ich nicht tagelang im Büro sitzen muss...

 

03.07.2018

Wir haben eine Einladung zu einer kenianischen Hochzeit bekommen! Ins Dorf Matzangoni bei Watamu. Von unserem ehemaligen Küchenchef und gutem Freund John... Und wir freuen uns darauf...

 

16.07.2018

Die Nächte sind kalt. Die Temperatuen sinken bis auf ca. 10 Grad Celsius ab. Und es ist trocken, kein Regen in Sicht, nur Staub, Staub und nochmal Staub. Gut, dass wir immer noch etwas Wasser haben, welches auch die Wasserlöcher füllt. Damit sind wirklich alle Tiere bei uns im Camp. Ich bin immer wieder davon fasziniert, wie nah man hier an die Tiere kommt und dass diese überhaupt nicht scheu sind und weglaufen. Gerade ist wieder eine Gnu Herde – allen voran Herbert – durch unseren Garten gelaufen...

 

23.07.2018

Einkaufen in Voi. Am Parkeingang das freundliche Gesicht vom Park Warden. Er freut sich immer, uns zu sehen. Kurzer Plausch, dann geht‘s weiter. Auf der Rückfahrt ins Camp sehen wir eine Geparden-Mutter mit drei ca. 8 Wochen alten Babies. Das hat schon was. Bin happy wie ein kleines Kind, was sich über ein Geschenk freut. Unser Fahrer Ernest fragt, warum ich keine Fotos mache. Ich sage, dass ich gerne dieses Bild der Geparden-Familie in meinen Erinnerungen bewahren möchte. Wenn ich jetzt anfange, nach meiner Kamera zu suchen, geht die Familie vielleicht weg, und ein Foto kann niemals meine Empfindungen und Gefühle an andere weiterreichen. Er nickt, er versteht.

 

31.07.2018

Juhu! Herman ist mit seinem Team da, und ab morgen gibt es wieder richtiges Wasser. Aus drei Leitungen, und nicht wie bisher aus einer!

 

01.08.2018

Ich bin stolz auf unsere Jungs hier im Camp! Es gab nicht viele Plätze in Afrika, wo ich ein so gesundes und gut funktionierendes Team vorgefunden hatte. Das ist eins unserer größten Pluspunkte, das merkt man sofort, wenn man im Camp ankommt, und das spüren auch unsere Gäste!

 

02.08.2018

Es gibt ab heute neue Gerichte in unserem „Out of Africa“ Restaurant. Neben italienischer, griechischer und deutscher Küche gibt es nun auch kenianische Gerichte. Die Jungs in der Küche haben geschwitzt, aber nun klappt es. Sogar unseren italienischen Gästen schmeckt es!

 

03.08.2018

Leon und ich sind heute in unser Haus eingezogen... noch ist nicht alles unter Dach und Fach, Gardinen muss ich erst anpassen, einige Kisten warten noch aufs Auspacken, aber unser Bett ist fertig, das Moskitonetz hängt, die Waschmaschine (ich liebe es, meine eigene Wäsche zu waschen) rumpelt, und unsere müden Glieder betten sich zur Ruhe. Im Hinterkopf höre ich noch die Stimme meiner Mutti: Sylvia, was du in der ersten Nacht in einem neuen Bett träumst, geht in Erfüllung...

 


15.08.2018

Hochsaison... alle laufen unter Dauerstrom, wir müssen motivieren! Alle im Team sind zwar müde, aber glücklich, dass die unruhigen Zeiten in Kenia wohl vorüber sind und der Tourismus sich zunehmend erholt. Die Energie der letzten Jahre ändert sich, das ist gut so!

 

29.08.2018

... Listen schreiben...

 

06.09.2018

Eine Fledermaus pinkelt vom Dach und - war ja klar – trifft mich... ich erzähle diese Geschichte unserem Tobias von der Rezeption und er fragt mich: Bist du, als es passiert ist, gelaufen oder hast du gesessen? Ich frage verwundert, ob es denn einen Unterschied zwischen beidem gibt. Er sagt, nach einem alten Suaheli Sprichwort bedeutet: Läufst du und wirst getroffen, musst du weiterziehen. Sitzt du, wirst du bleiben... er schaut mir in mein verblüfftes Gesicht und meint: Du bleibst!

 

Sieht so aus, als ob wir hier an diesem wunderschönen und friedvollen Platz endlich in Afrika angekommen sind...

Erfahrungen & Bewertungen zu Severin Travel Africa Severin_Touristik TUI ReiseCenter Sundern
M1 Scenic Air Safaris Severin Safari Camp Severin Sea Lodge Sunderland Hotel
Hotel Seehof Sorpesee IATA Accredited Agent Atta: African Travel and Tourism Association Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Kontakt

Severin Travel
Rathausplatz 2

D-59846 Sundern

Tel. + 49 2933 987 160

Kontaktformular »