Jetzt beraten lassen!

 

Telefon: + 49 2933 987 160

 

sales@remove-this.severin-travel.de

 

Kontakt

Services

Wir stellen bei unseren Reisen höchste Ansprüche an erstklassige Qualität und Serviceleistungen, damit die schönste Zeit des Jahres für Sie unvergesslich bleibt. Unsere Afrikaexperten beraten Sie gerne und planen Ihre Traumreise nach Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen.

Zudem bieten wir Ihnen weitere umfangreiche Services von der Vorbereitung bis zur Nachbereitung Ihrer Afrika-Reise an, wie Reiseversicherung und individualisierte Reiseunterlagen. Werfen Sie einen Blick in unseren Afrika-Fan Bereich: hier finden Sie viele interessante Informationen rund um das Thema Afrika wie afrikanische Kochrezepte.

Finden Sie Ihre Traumreise

Botswana

Atemberaubende Naturschönheiten und ein immenser Wasserreichtum laden zu einmaligen Beobachtungen in der Wildnis ein. Reich beschenkt mit sagenhaften Naturwundern lässt dieses Land den Besucher staunen und wird ihn mit seiner Einzigartigkeit nie wieder loslassen! Über 30 Jahre Erfahrung in Afrika geben Severin Travel die Möglichkeit, Ihnen wertvolle Tipps für Ihre Reise zu geben.

TIPPS VOR IHRER ABREISE

EINREISE

Sie benötigen einen Reisepass, der nach Abreise noch mindestens sechs Monate Gültigkeit hat und über eine freie Seite verfügen muss. Kinder benötigen ebenfalls einen Reisepass, der noch mindestens sechs Monate Gültigkeit besitzt. Ein Visum für touristische Zwecke wird bei Einreise gebührenfrei an den Grenzstationen erteilt. Der Aufenthalt ist eingeschränkt auf 90 Tage pro Kalenderjahr. Für über diese Hinweise hinausgehende Fragen zu den Einreisebestimmungen wenden Sie sich bitte unmittelbar an die Botschaft der Republik Botswana in Brüssel. Nur dort können Sie eine diesbezüglich rechtsverbindliche Auskunft erhalten.
Botschaft der Republik Botswana; Avenue de Tervuren, 169, 1150 Brüssel; Tel: +32 - 27 - 35 20 70

GESUNDHEIT

Neben Sonnenschutzmitteln und Ihrer persönlichen Reiseapotheke empfehlen wir wegen der Klimaumstellung ein Mittel gegen Durchfallerkrankung. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet gefordert. Bei der Einreise aus Deutschland ist das nicht erforderlich. Das Auswärtige Amt empfiehlt weiterhin einen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis (Kinderlähmung) und Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen oder besonderer Exposition auch Hepatitis B, Tollwut, Meningokokken-Krankheit (vierfach-Impfstoff) und Typhus. Halten Sie mit Ihrem Hausarzt Rücksprache, auch in Hinblick auf eine Malaria-Prophylaxe. Ein Insektenschutzmittel, z.B. Nobite oder Antibrumm, sollte ebenfalls im Reisegepäck nicht fehlen.
Landesweit ist mit erheblichen Engpässen bei der ärztlichen und medikamentösen Versorgung zu rechnen. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss einer Reisekrankenversicherung und beraten sie hierzu gern.

ZAHLUNGSMITTEL

Die Landeswährung ist der Pula, oft kann aber auch mit US $ bezahlt werden. Bankautomaten sind in fast allen größeren Städten vorhanden. Mit der VISA-Karte plus PIN kann an einigen Bankautomaten Bargeld gezogen werden. Kreditkarten (insbesondere VISA und Mastercard, weniger AMEX) werden weitgehend akzeptiert. Reiseschecks sollten auf Euro oder US-Dollar ausgestellt sein. Mit EC-Karte kann an einigen Bankautomaten (Stanbic Bank) Bargeld abgehoben werden. Bei der Nutzung von Bankautomaten sollte ein besonderes Augenmerk darauf gerichtet werden, ob der Automat manipuliert worden ist.

ZEITVERSCHIEBUNG

Die Zeitverschiebung beträgt im Winter + eine Stunde.

KLIMA

Ein großer Teil des Landes besteht aus der Kalahari Halbwüste, die im Süden des Landes liegt. Daher ist das Klima in Botswana auch hauptsächlich vom heißen und trockenen Wüstenklima beherrscht, die Temperaturen schwanken zwischen 35° C im Sommer und gut 20° C im Winter. In den Nächten der Wintermonate kann es teilweise empfindlich kalt werden, Frost ist zu dieser Zeit im ganzen Land möglich, und Temperaturunterschiede von über 20° C zwischen Tag und Nacht sind normal. Fast ausschließlich in den Monaten Dezember bis März kommt es zu Niederschlägen, wobei die Abgrenzung von Trocken- und Regenzeit in Botswana nicht so klar definiert ist wie in vielen anderen Ländern.

GEPÄCK/KLEIDUNG

Empfehlenswert ist Sommerkleidung aus Baumwolle für die Tage, jedoch sollten Sie für die Nächte je nach Reisezeit auch etwas wärmere Kleidung einpacken. Für eine Safari sollte bequemes Schuhwerk, sowie ein warmer Pullover für die Abende nicht fehlen. Denken Sie außerdem an ausreichend Film- und Fotomaterial, sowie an ein Fernglas. Ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und eine gute Sonnenbrille sind unbedingt notwendig. Auf Safari nehmen Sie bitte eine möglichst weiche Reisetasche mit, Ihr restliches Gepäck kann im Hotel bleiben.

AM ABREISETAG

FLUG

Nach Botswana gibt es keine Direktflüge von Deutschland, aber Sie können von zahlreichen europäischen Flughäfen oder über Südafrika dort hinfliegen. Preise für die Beförderung in der Comfort/Business Class erhalten Sie gern auf Anfrage. Gegen eine Gebühr von 30,- EUR reservieren wir Ihnen Ihre gewünschten Sitzplätze. Günstige Parkplätze am Flughafen buchen wir gern im Voraus für Sie.

SICHERHEITSHINWEISE

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Check-in Schalter Ihrer Fluggesellschaft einfinden sollten. Informationen zu Ihrem Abflughafen senden wir Ihnen gerne zu. Beachten Sie in jedem Fall, dass Ihr Handgepäck keine spitzen Gegenstände, wie zum Beispiel Nagelscheren, enthält.

AM REISEZIEL

ANKUNFT

Nach Ankunft am Flughafen in Botswana werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet. Bevölkerung Die beiden Amtssprachen in Botswana sind Setswana und Englisch. Die einheimische Bevölkerung sollte niemals ohne ausdrückliche Genehmigung fotografiert werden. Es ist verboten, den Präsidenten, Flughäfen, Militär, Polizei und die Nationalflagge zu fotografieren.

SAFARIS/AUSFLÜGE

Wir bieten Ihnen eine interessante Auswahl an Safaris und Ausflügen an. Empfehlenswert ist die Buchung von zu Hause aus, da in der Hochsaison viele Safariunterkünfte ausgebucht sind und so für Sie keine wertvolle Urlaubszeit verloren geht.

SICHERHEIT

Bitte hinterlegen Sie Ihr Geld, Ihren Schmuck, sowie Ihre Dokumente im Hotelsafe, tragen Sie möglichst wenig bei sich und achten Sie auf Handtasche und Kamera. Nach Einbruch der Dunkelheit empfiehlt es sich, Taxis anstatt öffentlicher Verkehrsmittel zu benutzen.

STROMVERSORGUNG

Die Stromspannung liegt bei 220 - 250 Volt, 50 Hertz. Sie benötigen einen dreipoligen Zwischenstecker.

TELEFON

Telefonieren von Deutschland aus: 00267 / Ortsnetz / Teilnehmer
Telefonieren nach Deutschland: 0049 / Ortsnetz ohne 0 / Teilnehmer

DIPL. VERTRETUNGEN

Deutsche Botschaft Gaborone: PO Box 315, Broadhurst Mall, Professional House, Tel: +267-395-3143
Österreichische Botschaft in Südafrika: 1109 Duncan Street, Brooklyn, Pretoria 0181, Tel.: +27-12-4529155
Schweizer Konsulat in Gaborone: Plot 5268, Village, Gaborone, Tel.: +267-395-6462

TRINKGELD

Trinkgeld geben ist nicht obligatorisch. Wenn Sie jedoch der Meinung sind, dass der Service gut war, liegt es ganz bei Ihnen, sich hierfür mit einem Trinkgeld zu bedanken. Das durchschnittliche Trinkgeld ist rund $10 pro Gast pro Tag. Meistens gehen $5-10 pro Tag zu unseren Fahrern/Guides direkt und $5 pro Tag kann in der Trinkgeldbox in den Lodges abgegeben werden.

RÜCKREISE

ABFLUG/CHECK-IN

Vom Hotel werden Sie rechtzeitig zur Abfertigung zu Flughafen gebracht, wo Ihr Botswana Aufenthalt endet.

Namibia

Das Urlaubsparadies Namibia erwartet Sie mit einer facettenreichen Tierwelt, spannenden Abenteuern auf Safari und purer Entspannung an den Stränden des Atlantischen Ozeans. Lassen Sie sich inspirieren von den Weiten der Wüste Namib und entdecken Sie die einzigartige Gastfreundschaft und Freundlichkeit der Einheimischen. Über 30 Jahre Erfahrung in Afrika geben Severin Travel die Möglichkeit, Ihnen wertvolle Tipps für Ihre Reise zu geben.

TIPPS VOR IHRER ABREISE

EINREISE

Sowohl Sie als auch einreisende Kinder benötigen einen Reisepass, der nach Abreise noch mindestens sechs Monate Gültigkeit hat und über zwei freie Seiten verfügen muss. Deutsche können für kurzfristige Aufenthalte von bis zu 90 Tagen im Jahr zu touristischen oder geschäftlichen Zwecken (nicht: Arbeitsaufnahme) ohne Visum einreisen. Ein gebührenfreier Einreisestempel (Visitors Entry Permit) wird bei Ankunft an allen offiziellen Grenzübergängen erteilt. In der Regel wird die Gültigkeitsdauer auf den Zeitraum des tatsächlich beabsichtigten Aufenthalts begrenzt, der sich aus dem Rückflugdatum ergibt. Es wird jedoch dringend empfohlen, sofort bei Einreise zu kontrollieren, ob mindestens so viele Aufenthaltstage genehmigt wurden wie tatsächlich benötigt. Eine - auch unbeabsichtigte - Überziehung der Aufenthaltsgenehmigung kann zur Verhängung drastischer Strafen führen.
Botschaft der Republik Namibia; Reichsstr. 17, 14052 Berlin; Tel: +49 - (0) 30-254 09 50

GESUNDHEIT

Neben Sonnenschutzmitteln und Ihrer persönlichen Reiseapotheke empfehlen wir wegen der Klimaumstellung ein Mittel gegen Durchfallerkrankung. Zurzeit sind keine Impfungen vorgeschrieben. Eine gültige Impfung gegen Gelbfieber wird für alle Reisenden älter als 1 Jahr bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet gefordert. Bei der Einreise aus Deutschland ist das nicht erforderlich. Der Gesundheitsdienst des Auswärtigen Amts empfiehlt weiterhin die Standardimpfungen gemäß aktuellem Impfkalender des Robert-Koch-Institutes für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise zu überprüfen und zu vervollständigen. Halten Sie mit Ihrem Hausarzt Rücksprache, auch in Hinblick auf eine Malaria-Prophylaxe. Ein Insektenschutzmittel, z.B. Nobite oder Antibrumm, sollte ebenfalls im Reisegepäck nicht fehlen.
Die medizinische Betreuung ist in den Städten Namibias gut - am besten natürlich in der Hauptstadt Windhoek. Dort stehen dem Patienten mehrere private Kliniken mit europäischem Standard zur Verfügung. Aber auch in vielen kleinen, abgelegenen Orten findet man entweder ein einfaches Krankenhaus oder eine Erste-Hilfe-Station. Wir empfehlen Ihnen zusätzlich den Abschluss einer Reisekrankenversicherung und beraten sie hierzu gern.

ZAHLUNGSMITTEL

Die Landeswährung ist der Namibische Dollar.

ZEITVERSCHIEBUNG

Die Zeitverschiebung beträgt + eine Stunde.

KLIMA

Das Klima in Namibia ist überwiegend trocken, die Luftfeuchtigkeit relativ gering. Es ist im Allgemeinen sehr gut verträglich, wenn man darauf achtet, immer ausreichend zu trinken (mindestens 2 - 3 Liter Wasser am Tag). Im Inland erreichen die Temperaturen im Winter (Mai bis September) tagsüber etwa 25 Grad; nachts kühlt es meist stark ab - in manchen Gegenden werden sogar Minusgrade gemessen. Im Sommer (November bis April) steigen die Temperaturen am Tag auf Werte über 30 Grad; nachts sinken sie in der Regel auf etwa 20 Grad. In diesen Monaten ist auch mit Regen zu rechnen. Wanderungen sollten Sie zu dieser Jahreszeit möglichst nicht zwischen 11 und 15 Uhr unternehmen. An der Küste ist es oft windig, manchmal auch neblig; die Temperaturen sind meistens gemäßigt.

GEPÄCK/KLEIDUNG

Leichte Baumwollkleidung und festes Schuhwerk im Gelände sind empfehlenswert. Morgens und abends kann es besonders im namibischen Winter empfindlich kühl sein und die Temperaturen können stark schwanken. Daher heißt es: An- und Ausziehen nach dem Zwiebelprinzip. Auch im Sommer gehört eine warme Jacke zum Reisegepäck. Denken Sie außerdem an ausreichend Film- und Fotomaterial, sowie an ein Fernglas. Ein Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor und eine gute Sonnenbrille sind unbedingt notwendig. Auf Safari nehmen Sie bitte eine möglichst weiche Reisetasche mit, Ihr restliches Gepäck kann im Hotel bleiben.

AM ABREISETAG

FLUG

Nach Windhoek gelangen Sie bequem mit der Air Namibia ab Frankfurt. Preise für die Beförderung in der Comfort/Business Class erhalten Sie gern auf Anfrage. Gegen eine Gebühr von 30,- EUR reservieren wir Ihnen Ihre gewünschten Sitzplätze. Günstige Parkplätze am Flughafen buchen wir gern im Voraus für Sie. Sicherheitshinweise Bitte beachten Sie, dass Sie sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Check-in Schalter Ihrer Fluggesellschaft einfinden sollten. Informationen zu Ihrem Abflughafen senden wir Ihnen gerne zu. Beachten Sie in jedem Fall, dass Ihr Handgepäck keine spitzen Gegenstände, wie zum Beispiel Nagelscheren, enthält.

AM REISEZIEL

ANKUNFT

Nach Ankunft am Flughafen in Namibia werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet. Bevölkerung Die Amtssprache in Namibia ist Englisch. Der größte Teil der Bevölkerung spricht neben Bantu- oder Khoisan-Sprachen entweder Afrikaans, manche aber auch Deutsch.. Die einheimische Bevölkerung sollte niemals ohne ausdrückliche Genehmigung fotografiert werden. Es ist verboten, den Präsidenten, Flughäfen, Militär, Polizei und die Nationalflagge zu fotografieren.

SAFARIS/AUSFLÜGE

Wir bieten Ihnen eine interessante Auswahl an Safaris und Ausflügen an. Empfehlenswert ist die Buchung von zu Hause aus, da in der Hochsaison viele Safariunterkünfte ausgebucht sind und so für Sie keine wertvolle Urlaubszeit verloren geht.

SICHERHEIT

Bitte hinterlegen Sie Ihr Geld, Ihren Schmuck, sowie Ihre Dokumente im Hotelsafe, tragen Sie möglichst wenig bei sich und achten Sie auf Handtasche und Kamera. Nach Einbruch der Dunkelheit empfiehlt es sich, Taxis anstatt öffentlicher Verkehrsmittel zu benutzen.

STROMVERSORGUNG

Die Stromspannung liegt bei 220 - 240 Volt Wechselstrom. Sie benötigen einen Adapter.

TELEFON

Telefonieren von Deutschland aus: 00264 / Ortsnetz / Teilnehmer
Telefonieren nach Deutschland: 0049 / Ortsnetz ohne 0 / Teilnehmer

DIPL. VERTRETUNGEN

Deutsche Botschaft Windhoek: 154 Independence Avenue, Sanlam Centre, 6. Stock, Tel: +264-61-273100
Honorarkonsulat Österreich: Teinertstr. 2, Windhoek, Tel.: +264-61-375652
Generalkonsulat Schweiz: PO Box 9298, Eros/Windhoek, Tel.: +264-81-1279388

TRINKGELD

In Hotels und Restaurants ist Bedienungsgeld in der Rechnung enthalten. Falls Sie zufrieden waren, sollten Sie ein kleines Trinkgeld geben.

RÜCKREISE

ABFLUG/CHECK-IN

Vom Hotel werden Sie rechtzeitig zur Abfertigung zu Flughafen gebracht, wo Ihr Namibia Aufenthalt endet.

Südafrika

Allein die Vielfalt an Landschaften ist unvergleichlich. Da gibt es Wüsten, endlose Trockensavannen, Buschland, Regenwälder, Lagunen und Feuchtgebiete, Hochplateaus, Mittelgebirge mit fruchtbaren Tälern und bizarre Hochgebirge. Mehr als 2000 Kilometer Küste mit zahllosen Traumstränden säumen das Land. Moderne Großstädte, europäischer Komfort, eine gute Infrastruktur und eine funktionierende Wirtschaft vereinigen sich in Südafrika mit der Ursprünglichkeit des schwarzen Kontinents Afrika. Südafrika ist kein Land für den schnellen Badeurlaub- es ist das Ziel für die ganz große Reise! Über 30 Jahre Erfahrung in Afrika geben Severin Travel die Möglichkeit, Ihnen wertvolle Tipps für Ihre Reise zu geben.

Kurzinfo SÜDAFRIKA (Land und Leute)

Südafrika ist 1.221.037 km² groß (beinahe dreimal so groß wie Deutschland) und umfasst fast die gesamte Südspitze des afrikanischen Kontinents. Am weitesten nach Norden reicht der Limpopo (Grenzfluss zu Zimbabwe). Im äußersten Süden befinden sich das Cape Agulhas (bekannt als "southern most point"). Ungefähr 1.700 km Luftlinie liegen zwischen dem nördlichsten und südlichsten Punkt. Außer von Namibia, Botswana und Zimbabwe im Norden wird Südafrika im Osten von Mosambik und im Südosten von Swaziland eingerahmt. Das unabhängige kleine Bergkönigreich Lesotho ist komplett vom Staatsgebiet Südafrika umschlossen. Dazu kommen ca. 3.000 km Seegrenzen im Westen, Süden und Osten.

Es leben ca. 50 Millionen Menschen in Südafrika. In der Regenbogennation finden sich viele unterschiedliche Bevölkerungsgruppen nationaler und ethnischer Herkunft: 76% der Gesamtbevölkerung bilden die Schwarzen (Zulu, Xhosa, Sotho, Tswana, Shangaan, Swazi, Ndebele und Venda); die Weißen mit ca. 13% sind die zweitstärkste Gruppe. Ca. 8,6% machen die Farbigen/ Mischlinge, auch "coloureds" genannt, aus (hauptsächlich im Westkap) und mit ca. 2,6% sind die Asiaten (Inder), vertreten (Natal).

Sprachen

Statt der früheren Amtssprachen Englisch und Afrikaans gibt es jetzt insgesamt elf offiziell gleichberechtigte Sprachen, wobei Englisch und Afrikaans am weitverbreitesten sind. Die elf offiziellen Sprachen Südafrikas sind: Englisch, Afrikaans, Pedi, Sotho, Ndebele, Swazi, Tsonga, Tswana, Venda, Xhosa und Zulu. In Gebieten, wo man Afrikaans spricht kann man sich oft auf Deutsch verständlich machen.

Gesundheitsvorsorge

Der hygienische Standard in den "schwarzen Gebieten" ist sehr hoch, außer im Inland; das Wasser kann bedenkenlos getrunken werden. Die intensive Sonne kann schmerzhaften Sonnenbrand und auf lange Sicht Hautkrebs verursachen - Sonnenschutz, Sonnenbrillen und Kopfbedeckung sind ratsam! Einige Teile Südafrikas sind malariagefährdet, wie z.B. die Krügerpark Gegend und KwaZulu-Natal. Die Gefahr ist nach den Regenfällen im Sommer am größten, wenn die Moskitos sich explosionsartig vermehren. Das gesamte Hochveld und die Kap-Region gelten jedoch als malariafrei. Eine Malaria-Prophylaxe ist in jedem Falle empfehlenswert. Die entsprechenden Medikamente sind in Südafrika und in Europa in den Apotheken erhältlich. Reiben Sie sich außerdem zur Vorbeugung mit einer "insect repellent" ein, z.B. "Peaceful Sleep", "Tabbard". Es wird empfohlen nicht in stillstehenden Gewässern zu baden, da dort Biharziose-Parasiten vorkommen können.

Ärzte und Apotheken

Ärzte in Südafrika sind hochqualifiziert und die Krankenhäuser hervorragend ausgerüstet. Die ärztliche Versorgung und die Apotheken entsprechen durchaus europäischen Anforderungen. Da es in Südafrika (noch) keine staatliche Gesundheitsvorsorge im deutschen Sinne gibt, werden auch keine Kostenübernahmescheine unserer Krankenkassen akzeptiert. Alle Rechnungen müssen privat bezahlt werden. Es ist ratsam, vorher mit der Krankenkasse im Heimatland zu klären, ob Südafrika im Versicherungsschutz eingeschlossen ist. Eine zusätzliche Reisekrankenversicherung ist ratsam.

Autofahren

In Südafrika herrscht Linksverkehr nach dem englischen System. Das Straßennetz ist für afrikanische Verhältnisse sehr gut ausgebaut, auch die Bergstrecken mit herrlichen Landschaftseindrücken. Allerdings unterschätzt man gerne die Fahrtdauer der angegebenen Kilometer, da die Strassenverhältnisse nicht überall ideal sind. Auf einigen Autobahnen werden Mautgebühren erhoben. Wechseln Sie daher schon am Flughafen etwas Geld dafür, denn es werden hier keine inernationalen Kreditkarten akzeptiert. Ein internationaler Führerschein ist erforderlich. Es herrscht Anschnallpflicht (auch hinten) und Alkoholverbot (0,5 Promille). Die Geschwindigkeitsbegrenzungen sind: 120 km/h auf Autobahnen (highways "N" roads)
100 km/h auf Landstrassen
60 km/h in geschlossenen Ortschaften
Fahren Sie möglichst nicht bei Nacht und halten Sie nur an gut beleuchteten (vorzugsweise bewachten) Plätzen und lassen Sie keine Wertsachen sichtbar im Auto liegen. Es wurden unlängst einige Städte und unzählige Straβennamen, vor allem in Durban, umbenannt. Leider sind nicht all Straβenkarten und Wegweiser entsprechend geändert worden, somit kann es im Reiseverlauf und dem Kartenmaterial zu Unstimmigkeiten kommen.

Banken/Kreditkarten (Zahlungsmittel)

Banken findet man in allen größeren Orten und Städten. Sie sind generell werktags von 9-15 Uhr geöffnet, samstags von 8:30-11 Uhr. Die Bankschalter an den drei internationalen Flughäfen (Johannesburg, Durban, Kapstadt) haben verlängerte Öffnungszeiten. Die dortigen Wechselstuben, die sicher bei Abflug und Ankunft der Flugzeuge geöffnet haben, bieten sich als schnellste und oft günstigste Möglichkeit des Geldumtauschs an. Fast alle Banken tauschen ausländische Devisen ein. Beim Geldumtausch muss der Reisepass vorgelegt werden. Kreditkarten wie VISA und MasterCard werden weitgehend akzeptiert und Sie können an Bankautomaten (ATM) Bargeld ziehen. Bei Mietwagen ist eine Kreditkarte wegen der zu hinterlegenden Kaution notwendig.

Einkäufe

Die Einkaufsmöglichkeiten in Südafrika sind schier unbegrenzt. Vielfältige Angebote finden sich auf den Flohmärkten und in den "Curio Shops" (Souvenirläden). Goldschmuck, Diamanten und andere Edelsteine können gegen Vorlage des Reisepasses und des Rückflugscheins bei behördlich zugelassenen Juwelieren zoll- und steuerfrei eingekauft werden (Ersparnis 13-20%).

Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen

Besucher aus den EU-Staaten wie auch aus den USA und Kanada brauchen kein Visum für Südafrika. Der noch ein halbes Jahr über den Rückreisetermin hinaus gültige Pass reicht aus, muss jedoch zwei leere Seiten aufweisen. Die Nachbarstaaten Swaziland, Lesotho, Namibia, Botswana und Zimbabwe haben ebenfalls keinen Visumzwang, dieses bekommt man bei der Einreise; nur bei der Einreise nach Mosambik muss vorher ein Visum beantragt werden. Eltern bzw. Adoptiveltern sollten bei Einreise nach Südafrika immer die Geburtsurkunde der Kindern griffbereit haben, auch wenn ein Elternteil alleine mit Kindern reist, muss ein offizielles Schreiben (von amtlicher Stelle z.B. Polizei/Behörde in Europa beglaubigt) das diese Tatsache genehmigt, vom anderen Elternteil, mitgeführt werden. Dies gilt auch führ Groβeltern, die mit ihren Enkeln reisen. Bei Verwandten, die mit Kindern reisen, muss die eine offizielle Bestätigung der leiblichen Eltern oder die Sterbeurkunde der Elternteile (von amtlicher Stelle z.B. Polizei/Behörde in Europa beglaubigt) mitgeführt werden.

Elektrizität/Stromversorgung

Das Stromnetz ist für 220/230 Volt Wechselstrom ausgelegt. Ein Zwischenstecker ("adapter") ist empfehlenswert, den Sie jedoch lieber in Südafrika kaufen sollten, da nicht alle in Europa erhältliche Adapter hier passen. Auf Anfrage, kann Ihnen in den meisten Unterkünften auch einer zur Verfügung gestellt werden. Rasierapparate passen oft in die vorgesehenen Flachstecker.

Essen | Trinken | Restaurants

Die südafrikanische Küche genießt internationale Anerkennung. Das Fleisch, meist in beachtlichen Portionen, ist von ausgezeichneter Qualität. Das "braaivleis" (Grillen) ist ein spezielles Vergnügen der Südafrikaner, meist mit "boerewors" (landestypische Bratwurst) und "lamb chops" (Lammkottelets). Hervorragende Fischgerichte werden in den Küstenorten serviert: Hummer (Crayfish), Langusten, Krabben (Prawns), Muscheln (Mussels) und Austern (Oysters). Zu den häufigsten Fischarten gehören der Kingklip, Stockfish, Steenbras, Yellowtail und die Sole (Seezunge). "Line fish" ist der jeweils frische Tagesfisch. Besondere Gerichte wie "sosaties" (Spießchen aus mariniertem Lamm- und Schweinefleisch), "bobotie" (Hackfleischauflauf mit Curry und Rosinen) und "bredi" (Eintopf aus Hammelfleisch und Gemüse) sollte man unbedingt probieren. "Biltong" ist getrocknetes Fleisch, meist Rind, aber auch sehr genüsslich vom Kudu und Strauss. Es ist üblich, beim Betreten eines Restaurants, zu warten bis einem ein Platz zugewiesen wird. Einige Restaurants erheben nun automatisch eine 10% "service charge", ansonsten rechnet man ein Trinkgeld von 10% des Rechnungsbetrages ein. Beim Bezahlen der Rechnung erst auf das Wechselgeld warten und dann erst das Trinkgeld bezahlen.

Geschäftszeiten

Es gibt keine gesetzlichen Ladenöffnungszeiten mehr. I.d.R. sind die Geschäfte von 9-18 Uhr geöffnet (montags bis samstags), oft länger; sonntags bis 13 Uhr. Nur in kleineren Ortschaften schließen sie samstags um 13:00 und sind sonntags ganztags geschlossen. Tankstellen-Shops sind meist 24 Stunden geöffnet und die "Cafés" (Kiosk) haben auch verlängerte Öffnungszeiten.

Klima/Kleidung

Auf der Südhalbkugel erscheinen die Jahreszeiten entgegengesetzt zum Jahresverlauf auf der Nordhalbkugel. Zur Zeit der europäischen Sommerferien herrscht in Südafrika Winter. Weihnachten und der Jahreswechsel werden dagegen im Hochsommer gefeiert. Insgesamt ist das Klima im Süden Afrikas gemäßigt bis subtropisch, das Kap-Gebiet ist mediterran. Das beständige Hoch über dem Südatlantik sorgt für blauen Himmel und sehr viele sonnige Tage, besonders auf dem zentralen Hochland. Sonneneinstrahlung und Sonnenscheindauer sind nach Westen hin besonders intensiv, nach Osten nehmen die Niederschläge zu, die Sonnenscheindauer wird etwas geringer. Dez-Feb ist am heißesten, März-Mai und Sep-Nov angenehm warm bis heiß, Jun-Aug kühl bis kalt (abends, nachts und morgens). Der Kleidungsanspruch der Südafrikaner ist legère, nur in edlen Restaurants legt man Wert auf formellere Kleidung (Krawatte, keine Jeans). Es empfehlen sich warme Pullover, sowie leichte Jacken für kühle Abende und frische Morgen. Bei Safaris sollte nur Kleidung in neutralen und gedeckten Farben getragen werden (keine leuchtenden Farben oder weiβ).

Mautgebühren in Gauteng

Am 03. Dezember 2013 werden die neuen Mautgebühren auf verschiedenen Autobahnen in der Provinz Gauteng eingeführt. Dies kann seine Auswirkungen auf Ihre Mietwagenanmietung haben. Die Mietwagen von Europcar sind für die automatische Einziehung dieser Gebühren angemeldet und die anfallenden Kosten werden entweder von der von Ihnen entrichteten Kaution, oder von der hinterlegten Kreditkarte, am Ende des Mietvertrages, Ihnen in Rechnung gestellt. Die Höhe der zu zahlenden Gebühren richtet sich nach der gefahrenen Strecke und der Häufigkeit, die diese Strecken abgefahren werden. Sie wird den Betrag von ZAR 450 jedoch nicht überschreiten.

Nationalparks

Es ist empfehlenswert früh aufzustehen, um die besten Wildbeobachtungen zu erleben. Küche und Grillplatz sind, je nach Camp, vorhanden. Sie sollten sich vor Einreise in einen Nationalpark im Supermarkt mit entsprechenden Lebensmitteln versorgen, denn in den Camps ist die Auswahl oft spärlich. Der Konsum von Alkohol ist im Krüger National Park in den öffentlichen Bereichen verboten. Ausnahmen sind die Restaurants, Cafeterias und Ihr gebuchter Campingplatz. Es ist auf verboten Alkohol in den Park einzuführen.

Post

Die Postämter sind i.d.R. von 8 oder 8:30 bis 16:00 Uhr (samstags bis 11 oder 12 Uhr) geöffnet. Das Postsystem hat einen nicht sehr guten Ruf. Briefe und Postkarten können im Inland bis zu einer Woche unterwegs sein, ins Ausland sogar länger (Luftpost), auf dem Seeweg dauert es sogar mehrere Wochen, oft Monate. Briefe nach Europa R5,40 minimum; Postkarten nach Europa R4,60. Briefmarken gibt es nur im Postamt und in manchen Schreibwarenläden (z.B. CNA) sowie in Curio Shops beim Krügerpark.

Schwimmen

Im Meer sollten man nur an beaufsichtigten (life guards), offiziellen Stränden. Das Schwimmen in Flüssen ist nicht zu empfehlen (Krokodile!!)

Sicherheit

Wie in anderen Metropolen der Welt, sollte man auch in Südafrika bestimmte Sicherheitsvorkehrungen treffen, wie z.B. niemals das Gepäck unbeaufsichtigt lassen, nicht mit auffallend viel Schmuck, Videokamera und Fotoapparat beladen auf belebten Straßen herumlaufen, nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr herum-bummeln bzw. sich in einsamen, dunklen Plätzen aufhalten, immer das Auto abschließen und an Kreuzungen/Ampeln die Autofenster geschlossen halten (vorrangig in Ortschaften/Städten). Lassen Sie Ihre Wertsachen im Hotelsafe einschließen oder nehme Sie sie mit. Bitte nehmen Sie keine Anhalter mit.

Taxi

Taxis müssen bestellt werden und können nicht auf der Straße angehalten werden. Vermeiden Sie die sogenannten "schwarzen" Taxis (Minibusse), da diese eine hohe Unfallquote haben. Sichere Taxis sind die sogenannten "save cabs", die Sie unter der Nummer 086 166 5566 rufen können.

Telefon

An Zeitungsständen, in Schreibwarenläden (z.B. CNA) und im Postamt kann man Telefonkarten (im Umlauf sind Karten zu je R200, R100, R50, R20 und R10) für die grünen Telefonzellen kaufen, meist sind Karten- und Münztelefon kombiniert. Gespräche nach Europa sind nicht billig, über die Hotelvermittlung werden sie sehr teuer. Generell kostet die Einheit pro Minute ca. R5 aufwärts. Ausländische Mobiltelefone (Dualsystem) funktionieren fast überall. Die internationale Ländervorwahl für Südafrika ist 0027. Bei Telefonaten aus Südafrika ins Ausland muss die entsprechende Ländervorwahl gefolgt von der Städtevorwahl ohne 0 gewählt werden: Deutschland 0049, Österreich 0043, Schweiz 0041. Die Nummer der Inlandsausfkunft ist 1023, die internationale Auskunft erreichen Sie unter 0903. Offizielle Notrufnummern: Polizei 10111, Ambulanz 10177

Trinkgelder

Sie sind eigentlich kein Muss, werden aber erwartet (viele sind auch darauf angewiesen!). Generell sind es immer ca. 10% des Rechnungsbetrags (Restaurant, Taxi), ein Gepäckträger bekommt ca. R5-R10 pro Person/Beförderung. An den Tankstellen muss (darf) man NICHT selbst tanken und der Tankwart erwartet selbstverständlich auch ein kleines Trinkgeld von ca. R2-R5. Vorgeschlagenes Trinkgeld für Reiseleiter/Ranger = R15-R20 pro Tag/Person und für Busfahrer/Tracker = R5-R10 pro Tag/Person.

Währung

Die Landeswährung Südafrikas ist der südafrikanische Rand, der in 100 Cents unterteilt wird. Es gibt Noten von R200, R100, R50, R20 und R10 sowie Münzen von R5, R2, R1, 50c, 20c, 10c und 5c.

Zeitunterschied

Die "South African Standard Time" ist der mitteleuropäischen Zeit eine Stunde voraus. Während der europäischen Sommerzeit gilt Zeitgleichheit.

Zollbestimmungen

Besucher über 18 Jahre dürfen 400 Zigaretten, 250g Tabak, 50 Zigarren, 1l Spirituosen, 2l Wein, 50ml Parfüm, 250ml Eau de Toilette und Geschenke bis zum Wert von R500 zollfrei nach Südafrika einführen, ebenso alle Dinge für den persönlichen Gebrauch. Bei der Ausreise kann man am Flughafen auf Antrag die Mehrwertsteuer (VAT) gegen Vorlage der Ware und des quittierten Kassenzettels/Rechnung (über R250) erstattet bekommen. Tabakwaren sind in Südafrika meist billiger, erlaubt sind jedoch nur maximal 200 Stück Zigaretten nach Deutschland einzuführen.

Simbabwe

Herzlich Willkommen in Simbabwe, der Heimat der Victoria Falls! Die gewaltigsten Wasserfälle Afrikas, deren Wassermassen über 100 Meter in die Tiefe stürzen und fast 2 km breit sind, werden von den Einheimischen "Donnernder Rauch" genannt. Erleben Sie die Victoria Falls aus nächster Nähe und erkunden Sie auch die weiteren Highlights dieses schönen Landes!

TIPPS VOR IHRER ABREISE
Einreise

Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche und österreichische Staatsbürger einen noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass. Der Kinderausweis wird nur mit Lichtbild anerkannt und sollte mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke haben. Visagebühren müssen bei Einreise gezahlt werden, wir raten, es bereits vorher bei einer der Auslandsvertretungen zu beantragen. Die aktuellen Visakosten für Simbabwe belaufen sich derzeit auf 30,- US $ pro Person. Bürger anderer Staaten erfragen die Einreisebestimmungen bitte bei der zuständigen Botschaft.

Gesundheit

Neben Sonnenschutzmitteln und Ihrer persönlichen Reiseapotheke empfehlen wir wegen der Klimaumstellung ein Mittel gegen Durchfallerkrankung. Bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet muss eine entsprechende Impfung nachgewiesen werden. Darüber hinaus sind keine Impfungen vorgeschrieben, bitte informieren Sie sich jedoch vor Abreise bei Ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt. Zusätzlich empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, hierzu beraten wir Sie gern!

Zahlungsmittel

Zahlungsmittel ist der US Dollar, Südafrikanische Rand werden ebenfalls teilweise akzeptiert.

Zeitverschiebung

Es besteht keine Zeitverschiebung während der europäischen Sommerzeit, während der Winterzeit + eine Stunde.

Klima

Das Land gehört zu den Tropenrandgebieten und hat aufgrund seiner Höhenlage ein angenehmes Klima, in den Ebenen kann es teils heißer werden. Die beste Reisezeit ist April bis Oktober mit angenehmen Tagestemperaturen und starker Nachtabkühlung. Regenzeit mit hohen Temperaturen ist von November bis März.

Gepäck/Kleidung

Für Safaris packen Sie am besten farblich gedeckte Kleidung ein, lange Hosen, lange Ärmel, Kopfbedeckung sowie festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Bitte denken Sie auch an Sonnen- und Mückenschutz. In einigen Monaten ist es morgens und abends kühl und tagsüber sommerlich warm. Insbesondere bei Fahrten auf Hochplateaus sollten Sie wärmende Kleidung mitnehmen. Bitte beachten Sie, dass in hochwertigen Hotels in Victoria Falls teils noch die britische Kleiderordnung herrscht: Jackett und Krawatte zum Abendessen.

AM ABREISETAG
Flug

Die wichtigsten Flughäfen in Simbabwe sind Harare und Victoria Falls. Von Deutschland aus gibt es derzeit keine Direktflüge nach Simbabwe. Umsteigeverbindungen nach Harare sind jedoch mit vielen renommierten Fluggesellschaften wie Emirates, KLM, Ethiopian Airlines oder Kenya Airways möglich.

Nach Victoria Falls gelangen Sie schnell und bequem zum Beispiel mit South African Airways via Johannesburg. Preise für die Beförderung inBusiness Class erhalten Sie gern auf Anfrage, und gegen eine Gebühr von 30,- € reservieren wir Ihnen auch gerne Ihre gewünschten Sitzplätze. Günstige Parkplätze am Flughafen buchen wir auch gerne im Voraus für Sie ein. Wir empfehlen Ihnen, sich Ihre Flugzeiten 1-2 Tage vor Abflug von der Airline bestätigen zu lassen; bitte denken Sie daran, Ihren Reisepass zum check-in mitzubringen.

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Check-in Schalter Ihrer Fluggesellschaft einfinden sollten. Informationen zu Ihrem Abflughafen senden wir Ihnen gerne zu. Beachten Sie in jedem Fall, dass Ihr Handgepäck keine spitzen Gegenstände wie zum Beispiel Nagelscheren enthält.

AM REISEZIEL
Ankunft

Nach Ankunft am Flughafen in Simbabwe werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet oder starten direkt auf Ihre Safari.

Bevölkerung

In Simbabwe spricht man Englisch, Shona und Ndebele.

Safaris/Ausflüge

Wir bieten eine interessante Auswahl an Safaris und Ausflügen an und beraten Sie hierzu gern. Generell empfehlen wir die Buchung vor der Reise, da in der Hochsaison viel ausgebucht sein kann und so unter Umständen wertvolle Urlaubszeit verloren gehen würde.

Sicherheit

Bitte hinterlegen Sie Geld, Schmuck sowie Ihre Dokumente im Hotelsafe. Sie sollten möglichst wenig bei sich tragen und auf Ihre Handtasche und Kamera achten. Nach Einbruch der Dunkelheit empfiehlt es sich, nicht mehr spazieren zu gehen und Taxis anstatt öffentlicher Verkehrsmittel zu benutzen. Bitte beachten Sie dringend, dass keine Militäranlagen, -fahrzeuge, Soldaten, Polizisten oder sicherheitsrelevanten Gebäude fotografiert werden dürfen. Auch eine Landschaftsaufnahme mit dem Farmhaus eines Regierungsmitglieds im Hintergrund kann unter Umständen geahndet werden.

Stromversorgung

Die Stromspannung liegt bei 220 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Sie benötigen einen dreipoligen Zwischenstecker.

Telefon

Telefonieren von Deutschland aus: 00263/Ortsnetz/Teilnehmer; Telefonieren nach Deutschland: 0049/Ortsnetz ohne 0/Teilnehmer

Diplomatische Vertretung

Deutsche Botschaft: Embassy of the Federal Republic of Germany, P.O. Box A 1475, Avondale, Harare, Tel.: +263 4 308 655 Österreichische Botschaft (wird von der Botschaft in Südafrika betreut): 454 A Fehrsen Street (Eingang William St), Brooklyn, Pretoria 0181, P.O. Box 95572, Waterkloof 0145, Tel.: +27 12 4529 155 Schweizer Botschaft: 9 Lanark Road, Belgravia, Harare, Tel.: +263 4 703 827

Trinkgeld

In Restaurants, Taxen und Hotels ist es üblich, ein Trinkgeld in Höhe von 10 % des Rechnungsbetrages zu geben.

Malawi

Herzlich Willkommen in Malawi, im Herzen des Schwarzen Kontinents! Wer zum ersten Mal nach Malawi kommt, wird überrascht sein von der landschaftlichen Vielseitigkeit und der überrangen Freundlichkeit der Bewohner. Nicht umsonst wird Malawi als "das warme Herz Afrikas" bezeichnet. Erfahrene Afrikareisende werden hier eine andere Welt entdecken!

TIPPS VOR IHRER ABREISE
Einreise

Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche und österreichische Staatsbürger einen noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass. Der Kinderausweis wird nur mit Lichtbild anerkannt und sollte mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke haben.
Bürger anderer Staaten erfragen die Einreisebestimmungen bitte bei der zuständigen Botschaft. Ab dem 1.Juli 2015 wird eine "Entry Fee" genannte Gebühr in Höhe von 75,- US-Dollar pro Person erhoben. Bürger anderer Staaten erfragen die Einreisebestimmungen bitte bei der zuständigen Botschaft.

Gesundheit

Neben Sonnenschutzmitteln und Ihrer persönlichen Reiseapotheke empfehlen wir wegen der Klimaumstellung ein Mittel gegen Durchfallerkrankung.
Bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet muss eine entsprechende Impfung nachgewiesen werden. Darüber hinaus sind keine Impfungen vorgeschrieben, bitte informieren Sie sich jedoch vor Abreise bei Ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt.
Zusätzlich empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, hierzu beraten wir Sie gern!

Zahlungsmittel

Zahlungsmittel ist der Malawi Kwacha.
Der Umtausch von Euro in Landeswährung sollte in Malawi nur in offiziellen Tauschbüros (Money Bureau) und Banken erfolgen, da alle anderen Umtauschmöglichkeiten als illegal gelten und zu strafrechtlicher Verfolgung führen können. Kreditkarten werden von größeren Hotels und Reisebüros akzeptiert, meist jedoch mit einem hohen Aufschlag von ca. 6 % bis 8 %. An den meisten Bankautomaten kann mit Kredit- oder Maestro-Karte Bargeld abgehoben werden.

Zeitverschiebung

Es besteht keine Zeitverschiebung während der europäischen Sommerzeit, während der Winterzeit + eine Stunde.

Klima

In Malawi herrscht tropisches Klima, das wegen der Höhenunterschiede und der großen Nord-Süd-Ausdehnung stark schwankt. Die Jahrestemperatur liegt bei durchschnittlich ca. 22° C (zentrales Hochland). Abhängig von der Tages- und Jahreszeit können die Temperaturen zwischen 6° C und 31° C schwanken. Der Norden ist in der Regel regenreicher als der Süden, und es gibt drei Jahreszeiten: Die Monate Mai bis August sind kühl und trocken, von September bis November ist es trocken und heiß, und die Regenzeit dauert von November/Dezember bis März/April. Der Malawi-See hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von ca. 25° C.

Gepäck/Kleidung

Für Safaris packen Sie am besten farblich gedeckte Kleidung ein, lange Hosen, lange Ärmel, Kopfbedeckung sowie festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Bitte denken Sie auch an Sonnen- und Mückenschutz. Leichte Baumwollbekleidung, dicker Pullover oder eine warme Jacke für kühlere Temperaturen, sowie Regen- und Sonnenschutz sind ebenfalls zu empfehlen, für den Strand bequeme Freizeitkleidung. Für Frauen ist es ratsam, in der Öffentlichkeit außerhalb von Safaris und Strand knielange Hosen, Röcke oder Kleider zu tragen.

AM ABREISETAG
Flug

Der wichtigste Flughafen Malawis ist Blantyre. Von Deutschland aus gibt es derzeit keine Direktflüge nach Malawi. Umsteigeverbindungen nach Malawi sind jedoch mit vielen renommierten Fluggesellschaften möglich. Ethiopian Airlines bietet einen optimalen Anschluss über das Drehkreuz Addis Abeba. Auch KLM fliegt Blantyre ab vielen deutschen Flughäfen via Amsterdam und Nairobi an (in Kooperation mit Kenya Airways).
Wir empfehlen Ihnen, sich Ihre Flugzeiten 1-2 Tage vor Abflug von der Airline bestätigen zu lassen; bitte denken Sie daran, Ihren Reisepass zum check-in mitzubringen.

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Check-in Schalter Ihrer Fluggesellschaft einfinden sollten. Informationen zu Ihrem Abflughafen senden wir Ihnen gerne zu. Beachten Sie in jedem Fall, dass Ihr Handgepäck keine spitzen Gegenstände wie zum Beispiel Nagelscheren enthält.

AM REISEZIEL
Ankunft

Nach Ankunft am Flughafen in Malawi werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet oder starten direkt auf Ihre Safari.

Bevölkerung

Die Nationalsprache in Malawi ist Chichewa, Amtssprache ist Englisch.

Safaris/Ausflüge

Wir bieten eine interessante Auswahl an Safaris und Ausflügen an und beraten Sie hierzu gern. Generell empfehlen wir die Buchung vor der Reise, da in der Hochsaison viel ausgebucht sein kann und so unter Umständen wertvolle Urlaubszeit verloren gehen würde.

Sicherheit

Bitte hinterlegen Sie Geld, Schmuck sowie Ihre Dokumente im Hotelsafe. Sie sollten möglichst wenig bei sich tragen und auf Ihre Handtasche und Kamera achten. Nach Einbruch der Dunkelheit empfiehlt es sich, nicht mehr spazieren zu gehen und Taxis anstatt öffentlicher Verkehrsmittel zu benutzen.

Stromversorgung

Die Stromspannung liegt bei 230 Volt 50 Hertz. Sie benötigen einen dreipoligen Zwischenstecker.

Telefon

Telefonieren von Deutschland aus: 00265/Ortsnetz/Teilnehmer; Telefonieren nach Deutschland: 0049/Ortsnetz ohne 0/Teilnehmer

Diplomatische Vertretung

Deutsche Botschaft: Convention Drive, Capital City, Lilongwe 3, Tel.: +265 1 772 555 Österreichisches Konsulat: Malawi Plot BC 1033, off Chikwawa Road P. O. Box 574 Blantyre, Tel.: +265 1 63 84 71
Schweizer Botschaft: Fracht (Africa) Ltd., Mtendere Drive 10/334, Lilongwe, Tel.: +265 1 712 222

Trinkgeld

In den meisten Hotels und Restaurants wird ein Bedienungszuschlag von 10 Prozent erhoben. Trinkgeld ist nur für besondere Dienstleistungen üblich. Wenn Sie überdurchschnittlich zufrieden mit dem Service waren, können Sie auch gerne mehr als 10 Prozent geben. Die Taxifahrer in Malawi erhalten in der Regel um die 10 Prozent Trinkgeld.
Und auch Ihrem Guide oder Safari-Fahrer sowie dem Hotelpersonal können Sie gerne ein Trinkgeld geben, wenn Sie zufrieden waren. Hier richtet sich die Höhe ganz einfach nach dem Grad Ihrer Zufriedenheit.

Mosambik

Herzlich Willkommen in Mosambik, dem Land mit mehr als 2.500 km langen, fast unberührten Stränden. Hier können Sie sich von einer abenteuerlichen Safari erholen, beim Schnorcheln die farbenfrohe Unterwasserwelt bestaunen oder ganz einfach aus dem Trubel des Alltags abtauchen!

TIPPS VOR IHRER ABREISE
Einreise

Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigen deutsche und österreichische Staatsbürger einen noch mindestens 6 Monate über den geplanten Aufenthalt hinaus gültigen Reisepass. Der Kinderausweis wird nur mit Lichtbild anerkannt und sollte mindestens zwei freie Seiten für Sichtvermerke haben. Ein Visum muss grundsätzlich vor der Einreise bei einer der mosambikanischen Auslandsvertretungen eingeholt werden, die aktuellen Visakosten für Mosambik belaufen sich derzeit auf 30,- US $ pro Person.
Bürger anderer Staaten erfragen die Einreisebestimmungen bitte bei der zuständigen Botschaft.

Gesundheit

Neben Sonnenschutzmitteln und Ihrer persönlichen Reiseapotheke empfehlen wir wegen der Klimaumstellung ein Mittel gegen Durchfallerkrankung. Bei Einreise aus einem Gelbfieberinfektionsgebiet muss eine entsprechende Impfung nachgewiesen werden. Darüber hinaus sind keine Impfungen vorgeschrieben, bitte informieren Sie sich jedoch vor Abreise bei Ihrem Hausarzt oder beim Gesundheitsamt. Zusätzlich empfehlen wir allen Reisenden den Abschluss einer Reisekrankenversicherung, hierzu beraten wir Sie gern!

Zahlungsmittel

Zahlungsmittel ist der Mosambikanische Neuer Metical.

Zeitverschiebung

Es besteht keine Zeitverschiebung während der europäischen Sommerzeit, während der Winterzeit + eine Stunde.

Klima

Das Land gehört zu den Tropenrandgebieten und hat aufgrund seiner Höhenlage ein angenehmes Klima, in den Ebenen kann es teils heißer werden. Die beste Reisezeit ist April bis Oktober mit angenehmen Tagestemperaturen und starker Nachtabkühlung. Regenzeit mit hohen Temperaturen ist von November bis März.

Gepäck/Kleidung

Für Safaris packen Sie am besten farblich gedeckte Kleidung ein, lange Hosen, lange Ärmel, Kopfbedeckung sowie festes Schuhwerk ist empfehlenswert. Bitte denken Sie auch an Sonnen- und Mückenschutz. In einigen Monaten ist es morgens und abends kühl und tagsüber sommerlich warm. Insbesondere bei Fahrten auf Hochplateaus sollten Sie wärmende Kleidung mitnehmen. Die Kleiderordnung der Badehotels in Mosambik ist als leger zu bezeichnen.

AM ABREISETAG
Flug

Es gibt derzeit keine Direktflüge von Deutschland nach Mosambik. Der wichtigste Flughafen ist Maputo, der von Deutschland aus z.B. via Johannesburg (mit South African Airways) oder via Addis Abeba (mit Ethiopian Airlines) erreicht werden kann.

Auch der Flughafen Inhambane ist touristisch von Bedeutung. Inhambane kann über Maputo oder über Johannesburg erreicht werden.
Preise für die Beförderung in Business Class erhalten Sie gern auf Anfrage, und gegen eine Gebühr von 30,- € reservieren wir Ihnen auch gerne Ihre gewünschten Sitzplätze.
Wir empfehlen Ihnen, sich Ihre Flugzeiten 1-2 Tage vor Abflug von der Airline bestätigen zu lassen; bitte denken Sie daran, Ihren Reisepass zum Check-in mitzubringen.

Sicherheitshinweise

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Check-in Schalter Ihrer Fluggesellschaft einfinden sollten. Informationen zu Ihrem Abflughafen senden wir Ihnen gerne zu. Beachten Sie in jedem Fall, dass Ihr Handgepäck keine spitzen Gegenstände wie zum Beispiel Nagelscheren enthält.

AM REISEZIEL
Ankunft

Nach Ankunft am Flughafen in Mosambik werden Sie von Ihrer Reiseleitung herzlich in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel begleitet oder starten direkt auf Ihre Safari.

Bevölkerung

Die Amtssprache in Mosambik ist Portugiesisch, daneben werden jedoch noch etwa 40 weitere afrikanische Sprachen wie etwa Makua oder Changana gesprochen.

Rundreisen/Ausflüge

Ob zu Land oder zu Wasser: Mosambiks Landschaft und Tierwelt (vor allem unter Wasser) hat viel zu bieten. Wir bieten eine interessante Auswahl an Rundreisen und Ausflügen an und beraten Sie hierzu gern. Generell empfehlen wir die Buchung vor der Reise, da in der Hochsaison viel ausgebucht sein kann und so unter Umständen wertvolle Urlaubszeit verloren gehen würde.

Sicherheit

Bitte hinterlegen Sie Geld, Schmuck sowie Ihre Dokumente im Hotelsafe. Sie sollten möglichst wenig bei sich tragen und auf Ihre Handtasche und Kamera achten. Nach Einbruch der Dunkelheit empfiehlt es sich, nicht mehr spazieren zu gehen und Taxis anstatt öffentlicher Verkehrsmittel zu benutzen. Es wird angeraten, keine Landeswährung ein- oder auszuführen. Bitte beachten Sie die aktuellen Informationen des Auswärtigen Amtes.

Natur

Die Ausfuhr von Tieren und Pflanzen, die durch das Washingtoner Artenschutzübereinkommen geschützt sind, ist nur unter Vorlage der entsprechenden Aus- und Einfuhrdokumente gestattet, ggf. nach Landesrecht sogar verboten (z. B. Langustinen, Muscheln).

Stromversorgung

Die Stromspannung liegt bei 220 - 240 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. Es empfiehlt sich, einen Universaladapter mitzunehmen.

Telefon

Telefonieren von Deutschland aus: 00258/Ortsnetz/Teilnehmer; Telefonieren nach Deutschland: 0049/Ortsnetz ohne 0/Teilnehmer

Diplomatische Vertretung

Deutsche Botschaft: Rua Damião de Góis 506, Maputo, Tel.: +258 21 48 27 00 Österreichische Botschaft (wird von der Botschaft in Südafrika betreut): 454 A Fehrsen Street (Eingang William St), Brooklyn, Pretoria 0181, P.O. Box 95572, Waterkloof 0145, Tel.: +27 12 4529 155 Schweizer Botschaft: Av. Ahmed Sekou Touré 637, Maputo, Tel.: +258 21 32 13 37

Trinkgeld

Trinkgeld wird generell nicht erwartet, obwohl in touristischen Gebieten ein Trinkgeld von 10-15% geschätzt wird.

Severin_Touristik TUI ReiseCenter Sundern
M1 Scenic Air Safaris Severin Safari Camp Severin Sea Lodge Sunderland Hotel
Hotel Seehof Sorpesee IATA Accredited Agent Atta: African Travel and Tourism Association Anerkannte Spezialisten für Afrika-Reisen

Kontakt

Severin Travel
Rathausplatz 2

D-59846 Sundern

Tel. + 49 2933 987 160

Kontaktformular »